Pressemitteilung | BDKV Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft e.V.

idkv kooperiert mit „Access to Amsterdam“

(Hamburg) - Der idkv, Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V., vermeldet offiziell eine neue, internationale Zusammenarbeit: die Kooperation mit der Musik & Medien Konferenz „Access To Amsterdam“ (A2A), die vom 17. bis 20. Oktober 2001 in Amsterdam stattfinden wird. Dazu Jens Michow, Präsident des idkv: „Als der führende Verband der deutschen Veranstaltungswirtschaft ist die Kooperation mit „A2A“ für uns von größter Bedeutung. Es ist ein Ergebnis unserer langjährigen Bemühungen, die internationalen Aktivitäten unserer Mitglieder aufzubauen, zu erweitern und zu stützen.“

„A2A“ ist ein neu gegründetes Branchen-Meeting für das gesamte Musikbusiness, wobei sich die Gründer gezielt von anderen europäischen Veranstaltungen wie PopKomm oder MIDEM absetzen möchten. Ziel ist es, insbesondere ein Forum für Musiker, Talent-Sucher, Agenten und Veranstalter zu bieten. Dabei werden circa 300 Showcases mit Künstlern aus der ganzen Welt und den unterschiedlichsten Genres zu hören und zu sehen sein. Für die Veranstaltungswirtschaft bietet sich die Chance, neue Künstler zu entdecken sowie Beziehungen mit Kollegen aus allen Bereichen der Branche zu pflegen, auszubauen bzw. neu herzustellen. Erwartet werden bei der 4-tägigen Veranstaltung zahlreiche Profis der gesamten Musikindustrie, Medienvertreter und Musikfans.

Neben den Live-Perfomances bietet die Konferenz tagsüber Vorträge, Diskussionen und Workshops. So werden idkv-Präsident Jens Michow und idkv-Vorstandsmitglied Michael Bisping Teilnehmer der Diskussionsrunde „Breaking down the European Barriers“ sein. „Mit der Einführung des Euro wird der europäische Markt langsam zusammenwachsen. Aber bis heute kommen circa 90% der Musikbranche noch immer nicht über ihre Landesgrenzen hinaus. Dass sich dies ändert, gehört zu den Zielen des idkv“ so Jens Michow. Ergänzend dazu Michael Bisping: "Die „A2A“ ist in Zeiten des europäischen Zusammenwachsens eine enorm wesentliche und wichtige Veranstaltung. Die Prozentzahl der international agierenden Firmen wächst stetig - die „A2A“ wird als Marktplatz Augen und Ohren für internationale Talente und Möglichkeiten der Kooperation öffnen."

Unter der Leitung von Jay Meyers, Mitbegründer der „South by Southwest conference (SXSW) in Austin/Texas USA, wird „A2A“ hauptsächlich unterstützt durch das Niederländische Pop und Rock Institut (NPI) sowie durch SFX Entertainment. Darüber hinaus kooperieren zahlreiche Medienpartner sowie Partner der weltweiten Musikindustrie mit „A2A“.

Weitere Informationen über die internationale Musikkonferenz „Access To Amsterdam“ erhalten Sie im Internet unter: www.A2Amusic.com.

Quelle und Kontaktadresse:
IDKV - Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V. Lenhartzstr. 15 20249 Hamburg Telefon: 040/46881417 Telefax: 040/484443

()

NEWS TEILEN: