Pressemitteilung | Deutscher Journalisten-Verband e.V. (DJV)

Ippen Investigativ virtuell beim DJV-Verbandstag in Bochum

(Berlin) - Über die Arbeit der Investigativredaktion der Ippen-Mediengruppe informiert Redaktionsmitglied Marcus Engert die Delegierten des DJV-Verbandstags am Nachmittag des 7. November. Engert, derzeit in Washington tätig, wird für ein halbstündiges Gespräch ab ca. 15.15 Uhr zugeschaltet. "Ich freue mich, dass wir den Kollegen Engert dafür gewinnen konnten, uns Einblicke in die Investigativredaktion zu geben", erklärt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Mit ihren monatelangen Recherchen hätten die Ippen-Kollegen großen Anteil daran, dass die Reichelt-Affäre bei Bild nicht länger hätte verschwiegen
werden können. Das Gespräch mit Marcus Engert wird der Journalist Kai Heddergott führen, der auch dem Präsidium des Verbandstags angehören
soll.

Auf dem DJV-Verbandstag vom 7. bis 9. November wählen die 200 Delegierten von Deutschlands größter Journalistenorganisation einen neuen siebenköpfigen Bundesvorstand. Erneut zur Wahl stellen sich der Bundesvorsitzende Frank Überall und die Schatzmeisterin Katrin Kroemer.

Beisitzer Mika Beuster bewirbt sich um das Vertrauen der Delegierten als stellvertretender Bundesvorsitzender. Philipp Blanke stellt sich erneut als Beisitzer zur Wahl. Weitere Kandidaturen liegen von Harald Stocker und Anne Webert aus Bayern sowie von Mariana Friedrich aus Thüringen vor.

Darüber hinaus stehen zahlreiche Anträge und Resolutionen zur Gewalt gegen Medienschaffende, zur Medienpolitik und zur wirtschaftlichen Lage der Journalistinnen und Journalisten in der Corona-Pandemie auf der Tagesordnung.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Journalisten-Verband e.V. (DJV) Hendrik Zörner, Torstr. 49, 10119 Berlin Telefon: (030) 7262792-0, Fax: (030) 7262792-13

(sf)

NEWS TEILEN: