Pressemitteilung | BGA - Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen e.V.

Keine Katerstimmung nach überraschendem Wahlausgang

(Berlin) - "90 Prozent aller Wähler haben sich für die Modernisierung Deutschlands ausgesprochen und die Reformvorstellungen von Union und FDP gewählt oder mindestens die Fortsetzung der Agenda 2010. Die nächste Regierung wird daher, in welcher Konstellation auch immer, weitere Reformen angehen, so dass die Wirtschaft mit dem Ergebnis leben kann." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), in Berlin zum Ausgang der Bundestagswahl 2005.

"Allerdings würde eine schwarz-gelb-grüne Koalition wesentlich schneller und zielorientierter die Modernisierung durchsetzen können als eine viel behäbiger funktionierende große Koalition. Zudem sollte die FDP als Wahlgewinner in der Regierung vertreten sein. Das außerordentlich gute Abschneiden ist ein klarer Wählerauftrag, sich der Regierungsverantwortung zu stellen und den hohen wirtschaftspolitischen Sachverstand einzubringen", so Börner abschließend.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels e.V. (BGA) Am Weidendamm 1a, 10117 Berlin Telefon: 030/590099521, Telefax: 030/590099539

NEWS TEILEN: