Pressemitteilung | Deutscher Städte- und Gemeindebund e.V. (DStGB)

LKW-Maut / DStGB fordert "Lkw-Schlagloch-Gebühr"

(Berlin) - Angesichts der Straßenschäden in vielen Kommunen hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund eine "Schlagloch-Gebühr" für Lastwagen gefordert.
"Ein Lkw belastet die Straßen pro Jahr so viel wie etwa 10 000 Pkw", sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der "Passauer Neuen Presse". Zur Sanierung der Straßenschäden sei eine "flächendeckende Lkw-Maut" erforderlich, von der auch die Kommunen profitieren müssten. Auch die Bundesländer müssten den Gemeinden wieder mehr Mittel zur Straßensanierung zur Verfügung stellen. Das kommunale Straßennetz mit rund 460 000 Kilometern Länge sei in vielen Städten und Gemeinden in einem schlechten Zustand. Wegen knapper Kassen werde seit Jahren "mehr geflickt als grundlegend saniert", sagte Landsberg.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Städte- und Gemeindebund e.V. (DStGB) Franz-Reinhard Habbel, Pressesprecher Marienstr. 6, 12207 Berlin Telefon: (030) 773 07-0, Telefax: (030) 773 07-200

(tr)

NEWS TEILEN: