Pressemitteilung | Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK)

Lkw-Maut: Wird Toll Collect zum Toll Haus?

(Berlin) - Der Verband der Importeure von Kraftfahrzeugen e.V. (VDIK) zeigte sich am Rande einer Klausurtagung in Berlin bestürzt über die aktuelle Entwicklung der Mauterhebung für schwere Nutzfahrzeuge. Von Anfang an hatte es das Betreiberkonsortium Toll Collect abgelehnt, mit dem VDIK und anderen Industrieverbänden Problemlösungen zu erarbeiten. Die Verschiebung der Mauteinführung ist eine der Folgen dieser ablehnenden Haltung.

Einen weiteren Fehler begeht Toll Collet mit der Umgehung von Fachwerkstätten beim Einbau der Onboard-Units zur automatischen Mauterfassung. Vielmehr sollen diese nun von Unternehmen mit größeren Lkw-Fuhrparks eingebaut werden, obwohl dort nicht die für einen Servicepartnervertrag von Toll Collect verlangten Voraussetzungen (Personalschulung, Erwerb von Service-PCs) vorliegen. Zum Nachweis dieser Qualifikationen wurden von den Servicepartnerbetrieben bereits erhebliche Investitionen getätigt.

Der VDIK und seine Mitglieder (DAF, Renault Trucks, Scania, Volvo Trucks) lehnen die Vorgehensweise von Toll Collect strikt ab. Um eine Erhöhung der Einbaukapazitäten zu erreichen, hätte Toll Collect lediglich den Kreis der Servicepartnerbetriebe um diejenigen Fachwerkstätten erweitern müssen, die sich in der Vergangenheit vergeblich um einen Servicepartnervertrag beworben hatten. Der VDIK hatte bereits im Mai 2003 diese 204 Betriebe namentlich gegenüber dem Geschäftsführer des Toll Collect Konsortiums bekannt gegeben.

VDIK-Präsident Volker Lange forderte Bundesminister Stolpe auf, sofort zu handeln: „Herr Minister, verhindern Sie, dass Toll Collect zum Toll Haus wird. Diese weitere Fehlentscheidung seitens Toll Collect muss schnellstmöglich korrigiert werden. Wir sehen in diesem erneut unabgestimmten und praxisfernen Vorgehen die Gefahr, dass der von Ihnen geplante Termin zur Mauterhebung so nicht realisierbar sein wird“.

Dem VDIK und seinen Mitgliedern bleibt nichts anderes übrig, als dem Bundesverkehrsminister und Toll Collect nochmals Unterstützung zur Lösung der aktuellen Probleme anzubieten.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband der Importeure von Kraftfahrzeugen e.V. (VDIK) Kirdorfer Str. 21, 61350 Bad Homburg Telefon: 06172/98750, Telefax: 06172/987520

()

NEWS TEILEN: