Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

"Mitmachen bei Mobile Content": Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse legt aktualisiertes Yellow Paper vor / Überblick über aktuelle Angebotsformen mobiler Produkte / Ziel: Leitfaden für professionelle Vermarktung und Entwicklung mobiler Fachinformationen / exklusive, kostenlose Publikation für Mitglieder der Deutschen Fachpresse

(Frankfurt am Main) - Mobile Informationsangebote sind für Fachverlage ein wichtiger Wachstumsmarkt, und aktuelles Know-how über Apps und mobile Websites ist zentral für ihren wirtschaftlichen Erfolg. In einer Neuauflage des Yellow Papers "Mitmachen bei Mobile Content" gibt die Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse ihr Expertenwissen über Apps, digitale Werbung und E-Books jetzt aktualisiert an Branchenkollegen weiter. Die völlig neu bearbeitete Fassung des im Mai 2010 erstmals erschienenen Yellow Papers umfasst 29 Seiten und steht den Mitgliedsunternehmen der Deutschen Fachpresse exklusiv und kostenlos zur Verfügung.

"Die Zeit der ersten Gehversuche auf der Spielwiese Mobile Content ist vorbei. Heute gilt es für moderne Fachverlage, sich mit mobilen Produkten wettbewerbsfähig am Markt zu platzieren. Dafür müssen unsere Angebote am Puls der Zeit, professionell und kreativ sein", sagt Christina Güll, Leitung Internet beim Deutschen Landwirtschaftsverlag (München) und gemeinsam mit Thomas Lennartz, Leiter Forschung und Entwicklung beim NWB Verlag (Herne), Autorin des Yellow Papers "Mitmachen bei Mobile Content". Die Kommission Digitale Medien, der Güll angehört, wolle mit der Neuauflage der veränderten Ausgangslage des Marktes Rechnung tragen und Fachverlagen eine aktuelle Orientierungshilfe für die Entwicklung und Vermarktung mobiler Produkte liefern.

Neu im Yellow Paper sind u.a. ein Kapitel über die Preisfindung für mobile Produkte, ein Überblick über die Vielfalt der mobilen Angebotsformen und der Technologien am Markt sowie Einblicke in Studien zur Nutzung mobiler Angebote. Das hierbei zusammengetragene Wissen spiegelt dabei die Erfahrungen der Verlage wider, die in der Kommission Digitale Medien an der Erstellung des Yellow Papers mitgewirkt haben.

Seit 2006 publiziert die Deutsche Fachpresse unter dem Namen "Yellow Paper" eine Schriftenreihe zu aktuellen Themen für die Anbieter von Fachmedien. Die Publikationen stehen Mitgliedsverlagen der Deutschen Fachpresse exklusiv zur Verfügung.

Das neuaufgelegte Yellow Paper "Mitmachen bei Mobile Content" (29 Seiten, DIN A4) liegt als kostenloses PDF vor und kann - ausschließlich von Mitgliedern der Deutschen Fachpresse - bei Martina Seiring bestellt werden, Telefon: 069 / 1306-397, E-Mail: seiring@deutsche-fachpresse.de.


Über die Deutsche Fachpresse:

Die Deutsche Fachpresse ist die moderne Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt am Main). Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 400 Mitgliedsverlage in einer Branche mit insgesamt rund 3.900 Titeln und einem Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger. Weitere Informationen im Internet unter: www.deutsche-fachpresse.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Fachpresse im Börsenverein Julia Piaseczny, Leiterin, Presse und Öffentlichkeitsarbeit Großer Hirschgraben 17-21, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-326, Telefax: (069) 1306-417

(cl)

NEWS TEILEN: