Pressemitteilung | Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH)

Neue Plattform für öffentliche Bauaufträge / Deutscher Städte- und Gemeindebund und ZDH beschließen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der elektronischen Vergabe

(Berlin) - Um bei öffentlichen Aufträgen die Zusammenarbeit zwischen Städten und Gemeinden auf der einen Seite sowie Handwerksbetrieben auf der anderen Seite zu erleichtern, werden der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) eine bundesweite Plattform zur Vergabe öffentlicher Bauaufträge einrichten.

Wichtigster Bestandteil des neuen Angebots ist eine Ausschreibungsvermittlung, mit der die vom DStGB vertretenen 13.000 Kommunen ihre Bekanntmachungen direkt im Internet veröffentlichen können. Die technische Plattform wird durch handwerk.de/, das zentrale Portal des deutschen Handwerks, zur Verfügung gestellt. Bau- und Ausbaubetriebe können in der Datenbank recherchieren und sich über alle Details geplanter Bauvorhaben informieren. Anschließend können sie sich auf dem Postweg oder online um den Zuschlag bewerben.

Der dezentral gepflegte Internet-Service umfasst alle Prozesse der digitalen Auftragsvermittlung – von der Ankündigung eines Bauvorhabens bis hin zur rechtskonformen Angebotsabgabe nach VOB/Teil A und dem digitalen Austausch der Vergabeunterlagen. Hauptvorteil des internetbasierten Vergabesystems ist die deutliche Senkung der Akquisitions- und Verfahrenskosten für alle Beteiligten und die Vereinfachung des gesamten Ausschreibungsverfahrens. „Mit dieser Initiative“, so heißt es in der gemeinsamen Erklärung von ZDH-Generalsekretär Hanns-Eberhard Schleyer und DStGB-Geschäftsführer Dr. Gerd Landsberg, „sollen insbesondere die örtliche und regionale Wirtschaft gestärkt und die Prozesse in der Verwaltung beschleunigt werden.“

Für die Betriebe des Bau- und Ausbauhandwerks stellt der zentrale Zugriff auf bundesweit ausgeschriebene Bauvorhaben der öffentlichen Hand ein großes zusätzliches Umsatzpotenzial dar. Für den Deutschen Städte- und Gemeindebund ist die neue Plattform Bestandteil des Projekts „Kommune Online 2004“, mit dem die Modernisierung und Digitalisierung kommunaler Strukturen weiter vorangetrieben werden soll.

Weitere Informationen im Internet unter www.dstgb.de oder unter www.handwerk.de/bauauftraege

Quelle und Kontaktadresse:
Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH) Mohrenstr. 20 /21, 10117 Berlin Telefon: 030/206190, Telefax: 030/20619460

()

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: