Pressemitteilung | SPECTARIS. Deutscher Industrieverband für Optik, Photonik, Analysen- und Medizintechnik e.V.

Neues elektronisches Informationsangebot: Med.letter informiert rund um die deutsche Medizintechnik

(Köln/Frankfurt) - Das Forum Deutsche Medizintechnik hat neues Angebot zur Information aller Interessenten aus Medien, Politik und Wirtschaft entwickelt. Der med.letter ist ein regelmäßig erscheinender elektronischer Informationsdienst, der über aktuelle Entwicklungen in der deutschen Medizintechnik informiert: kurz, kompakt, übersichtlich und kompetent. Er kann über die Website des Forum Deutsche Medizintechnik unter www.forum-deutsche-medizintechnik.de problemlos bezogen werden. Dort finden Interessierte auch weitere Informationen rund um diese innovative und zukunftsfähige Branche.

Mit einem Umsatzwachstum von 6,4 Prozent auf knapp 12 Mrd. Euro konnte die deutsche Medizintechnik-Industrie ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit auch im Jahr 2002 wieder unter Beweis stellen. Die Anzahl der Beschäftigten in den 1.189 Betrieben der Branche (2001: 1.192) lag mit 84.463 Mitarbeitern im vergangenen Jahr ebenfalls über dem Vorjahreswert (+ 2,7 Prozent).

Getragen wurde das erfreuliche Ergebnis allerdings fast ausschließlich durch ein starkes Auslandsgeschäft, mit dem bei einer Zuwachsrate von 10,3 Prozent über 6,5 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet wurde. Schwach zeigte sich dagegen das Inlandsgeschäft mit einem moderaten Umsatzwachstum von 2,1 Prozent auf 5,4 Mrd. Euro. Damit setzt sich der bereits seit mehreren Jahren andauernde Trend fort: Einer vergleichsweise verhaltenen Entwicklung der Inlandsnachfrage aufgrund struktureller Probleme im Gesundheitswesen steht ein expansives Exportgeschäft gegenüber.

Die medizintechnischen Mitgliedsunternehmen der Verbände SPECTARIS und ZVEI vertreten daher gemeinsam ihre Interessen gegenüber allen Beteiligten am deutschen Gesundheitswesen. Die deutsche medizintechnische Industrie leistet einen zentralen Beitrag zur Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitswesens. Medizintechnische Innovationen erlauben eine kontinuierliche Verbesserung der Patientenversorgung und bieten Möglichkeiten für eine effizientere Leistungserbringung. Das Forum Deutsche Medizintechnik setzt sich für eine zukunftsorientierte Gesundheitspolitik ein.
Medizintechnische Innovationen müssen auch zukünftig schnelle Umsetzung in der medizinischen Praxis finden, um die qualitativ hochstehende medizinische Versorgung der Versicherten zu erhalten. Nur durch ein leistungsfähiges deutsches Gesundheitswesen kann die Innovationskraft der deutschen medizintechnischen Industrie gesichert werden, die zu den leistungsfähigsten der Welt gehört. Nur auf dieser Basis kann die erfolgreiche Exporttätigkeit der deutschen medizintechnischen Industrie fortgesetzt und können in Deutschland hochqualifizierte Arbeitsplätze in Produktion und Dienstleistung geschaffen und gesichert werden.

Zur Erreichung dieser Ziele führt das Forum Deutsche Medizintechnik den aktiven Dialog mit den Vertretern der deutschen Gesundheitspolitik, bringt den Sachverstand der Industrie in die Beratungen der Gremien der Selbstverwaltung des deutschen Gesundheitswesens ein und informiert über die Chancen und Möglichkeiten moderner, medizinischer Technik in Diagnose und Therapie. Darüber hinaus ist das Forum Deutsche Medizintechnik die Basis für den zielgerichteten Erfahrungsaustausch der Unternehmen der deutschen medizintechnischen Industrie zur Lösung aktueller wirtschaftlicher, handelspolitischer, juristischer und forschungspolitischer Fragen.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. (SPECTARIS) Kirchweg 2, 50858 Köln Telefon: 0221/9486280, Telefax: 0221/948628-80

()

NEWS TEILEN: