Pressemitteilung | Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.

Partnerorganisation für Friedensnobelpreis 2004 nominiert / Treatment Action Campaign (TAC) setzt sich für Behandlung von Aids-Kranken ein

(Stuttgart) - Der südafrikanische „Brot für die Welt“-Partner Treatment Action Campaign (TAC) und sein Leiter Zackie Achmat sind für den Friedensnobelpreis 2004 vorgeschlagen worden. „Wir freuen uns sehr über diese Würdigung eines unserer wichtigsten Partner im Kampf gegen HIV/Aids“, sagte Joachim Lindau, Programmdirektor von „Brot für die Welt“. Nominiert wurde TAC von der amerikanische Quäker-Organisation AFSC, die selbst 1947 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.

Joachim Lindau hob den unermüdlichen Einsatz und den Zivilcourage der vielen TAC-Aktivisten für bezahlbare Aids-Medikamente in Südafrika hervor. „Es ist dieser Organisation zu verdanken, dass die südafrikanische Regierung am 19. November einem Nationalen Behandlungsplan zugestimmt hat“, betonte er. Der Plan sieht vor, dass innerhalb eines Jahres in jedem Bezirk des Landes die lebensverlängernden Arzneien ausgegeben werden. In fünf Jahren sollen sie in allen Gemeinden erhältlich sein. Dafür sollen das Gesundheitssystem ausgebaut sowie mehr medizinisches Personal eingestellt und geschult werden.

Mit der Nominierung würdigte die Quäkerorganisation den gewaltlosen Einsatz um bezahlbare Aids-Medikamente. TAC habe damit einen wesentlichen Beitrag zum weltweiten Kampf gegen HIV/Aids geleistet. „Brot für die Welt“ hat TAC seit September 2001 mit über 1,15 Millionen Euro unterstützt.

Die evangelische Hilfsaktion “Brot für die Welt” wurde 1959 in Berlin gegründet. Sie leistet in mehr als 1200 Projekten in Afrika, Asien und Lateinamerika zusammen mit seinen Partnern Hilfe zur Selbsthilfe. Ziel ist eine nachhaltige Bekämpfung von Armut und Hunger sowie eine Stärkung der Rechte von benachteiligten Menschen.

Quelle und Kontaktadresse:
Brot für die Welt Stafflenbergstr. 76, 70184 Stuttgart Telefon: 0711/21590, Telefax: 0711/2159110

()

NEWS TEILEN: