Pressemitteilung | Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. (ZDB)

Personalie: 75. Geburtstag von ZDB-Ehrenpräsident Fritz Eichbauer

(Berlin) - Fritz Eichbauer, Ehrenpräsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, vollendet am 24. Januar sein 75. Lebensjahr. Fritz Eichbauer war 22 Jahre (von 1978 - 2000) Präsident des Spitzenverbandes der deutschen Bauwirtschaft mit 45.000 Mitgliedern. In dieser Zeit erwarb er sich seine Meriten als Mann mit Tatkraft und Durchsetzungsvermögen, ein politisch abwägender und handelnder Bürger. Er erwies sich als kenntnisreicher und stets geschätzter Gesprächspartner von Bundestag und Bundesregierung, von Verbandskollegen und Öffentlichkeit. Die Forderungen und Anliegen des Baugewerbes hat er unermüdlich vorgetragen und für ihre Durchsetzung gekämpft.

Auch innerhalb der Bauwirtschaft vermochte es Eichbauer, die vielfältigen Interessen der mittelständischen Bauunternehmen zu koordinieren und durchzusetzen. Selbst in Krisenzeiten gelang es ihm, überzogene Forderungen zu mildern, Aufgeregtheiten zu beruhigen, nüchtern und sachlich zu bleiben. Seine Toleranz, seine Geduld und seine Überzeugungskraft nötigten Partnern und Gegnern immer wieder Respekt ab.

Als Würdigung seines Engagements für das deutsche Baugewerbe erhielt Eichbauer in der Vergangenheit vielfältige Auszeichnungen: Im Jahre 1984 wurde er mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet; 1987 erhielt er das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. 1988 wurden seine Verdienste mit der höchsten Auszeichnung des Baugewerbes, dem Ehrenring gewürdigt. Noch im gleichen Jahr wurde ihm vom Zentralverband des Deutschen Handwerks das Handwerkszeichen in Gold verliehen. 1993 erhielt er das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Fritz Eichbauer, der immer noch seine Münchner Baufirma leitet, hat 1948 nach dem Abitur seine Gesellenprüfung im Maurerhandwerk abgelegt. Vier Jahre später schloss er sein Studium an der damaligen Technischen Hochschule München mit dem Diplom-Ingenieur erfolgreich ab, kurze Zeit später übernahm er die alteingesessene väterliche Bauunternehmung. Sie spezialisierte sich auf den Hochbau, insbesondere das schlüsselfertige Bauen und errichtet vor allem Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen.

Der Bauunternehmer Fritz Eichbauer ist jedoch nicht nur als unermüdlicher Repräsentant seiner Branche bundesweit bekannt und geachtet. Unter Feinschmeckern hat sein Name einen guten Ruf als Inhaber und Betreiber eines sterneverwöhnten Gourmet-Restaurants in seiner Heimatstadt München.

Eichbauer, versehen mit dem typischen bayerischen Charme, strahlt noch Souveränität und Optimismus aus, auch wenn die Entwicklungen dies fast nicht mehr erlauben: anlässlich seines 70. Geburtstages schrieb er den Politikern ins Stammbuch, sie seien von notwendigen Reformen weiter denn je entfernt. Dem bleibt auch 5 Jahre später nichts hinzuzufügen.

Quelle und Kontaktadresse:
Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) Kronenstr. 55-58 10117 Berlin Telefon: 030/203140 Telefax: 030/20314419

()

NEWS TEILEN: