Pressemitteilung | Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V. (BGL)

Personalie: Alexander Reichert verstorben

(Frankfurt am Main) - Dipl.-Kfm. Alexander Reichert, langjähriger Geschäftsführender Vorstand der SVG Straßenverkehrsgenossenschaft Hessen eG und Geschäftsführer des Fachverbandes Güterkraftverkehr und Logistik Hessen e. V., ist am 4. April 2003 im 69. Lebensjahr verstorben. Reichert wurde in Trier geboren, wuchs in Zell an der Mosel auf und besuchte ab 1947 das Humanistische Gymnasium in Königstein/Taunus. Von 1954 bis 1959 studierte er Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität in Frankfurt am Main und schloss sein Studium mit dem Staatsexamen als Diplom-Kaufmann ab.

Im Jahre 1960 trat Reichert in die Dienste der damaligen Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr (BZG) eG in Frankfurt am Main und war dort zunächst für die betriebswirtschaftliche Betreuung der Straßenverkehrsgenossenschaften tätig. Unter seiner maßgeblichen Beteiligung wurde die Datenverarbeitung ab 1966 in die Wirtschaftsorganisation des Güterkraftverkehrsgewerbes eingeführt.

Im Jahre 1968 erfolgte Reicherts Ernennung zum Geschäftsführer der BZG und im Jahre 1973 seine Berufung zum Geschäftsführenden Vorstand der BZG. Die durch den Tod des Geschäftsführers der SVG Hessen eG im Jahre 1977 entstandene Vakanz veranlasste den BZG-Vorstand, Alexander Reichert die Generalvollmacht für diese Straßenverkehrsgenossenschaft zu übertragen. 1979 wurde er offiziell zum Geschäftsführenden Vorstand der SVG Hessen eG ernannt. Der damalige Fachverband Güterfernverkehr der Vereinigung des Verkehrsgewerbes (VDV) in Hessen wählte ihn 1980 zusätzlich zum Geschäftsführer.

Nach der Fusion der ehemaligen Fachverbände des Güternahverkehrs und des Güterfernverkehrs zum heutigen Fachverband Güterkraftverkehr und Logistik Hessen e.V. im Jahre 1998, die er maßgeblich mit vorangetrieben hatte, wurde Reichert zu einem der beiden Geschäftsführer dieses neuen Verbandes ernannt. Sein Engagement führte im Laufe der Jahre zudem zu Berufungen in die Geschäftsführung der Deutschen Behälter Dienst GmbH in Frankfurt/M, die er mehr als 25 Jahre leitete und in den Beirat des Prüfungsverbandes der Deutschen Verkehrsgenossenschaften, Hamburg, dessen Vorsitz er von 1993 bis 1996 innehatte. Alexander Reichert war auch von 1994 bis 1996 Vorsitzender des Verwaltungsrates der Handelsgesellschaft für Kraftfahrzeugbedarf (HGK) in Düsseldorf und von 1995 bis 1999 nebenamtlicher Vorstand der Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG.

Er gehörte außerdem dem Aufsichtsrat der KRAVAG Logistik AG an und setzte sich im Vertriebsbeirat dieses Transportversicherers für die Interessen der Güterkraftverkehrsunternehmer ein. Auf regionaler Ebene war Reichert überdies im Verkehrsausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt/M, engagiert. Während seiner Amtszeit förderte er den Bau- und Ausbau neuer bzw. bestehender Autohöfe in Hessen und Thüringen, um der Straßenverkehrsgenossenschaft solide wirtschaftliche Standbeine zu verschaffen. Auch nach seinem offiziellen Ausscheiden aus der Verbandstätigkeit, ab Januar 2002, war er ehrenamtlich weiterhin als Berater für die Genossenschaft tätig.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V. (BGL) Breitenbachstr. 1, 60487 Frankfurt Telefon: 069/79190, Telefax: 069/7919227

()

NEWS TEILEN: