Pressemitteilung | Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie und verwandter Industrie- und Wirtschaftszweige e.V. (HDH)

Personalie: Helmut Lübke erneut zum Präsidenten der Verbände der deutschen Holz- und Möbelindustrie gewählt

(Saarbrücken) - Helmut Lübke ist erneut zum Präsidenten der Verbände der deutschen Holz- und Möbelindustrie gewählt worden. Die Jahresversammlung der Verbände in Saarbrücken wählte Lübke am 9. Oktober 2003 einstimmig wieder. Lübke führt den Hauptverband der Holz und Kunststoffe verarbeitenden Industrie (HDH) und den Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) seit 1997 in Personalunion, die Amtszeit beträgt drei Jahre. Lübke (67) ist Gesellschafter und Vorsitzender des Beirates der Firmen COR-Sitzmöbel und interlübke sowie seit 1989 Vorsitzender des Fachbeirats der Internationalen Möbelmesse in Köln. Er ist zudem Mitglied im Präsidium der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

In das Präsidium des HDH sind während der Jahrestagung in Saarbrücken weiterhin gewählt worden: Peter Albers (Fa. Ernst Günter Albers), Ludwig Hüls (hülsta-werke) und Dr. Franz Schwander (Fa. Franz Fertig) als Vize-Präsidenten sowie Annelie Ruddies-Warwitz (Burgbad AG), Dirk-Walter Frommholz (Frommholz Polstermöbel), Gerd Glenewinkel (Okal-Bau), Franz-Josef Golüke (Schieder), Hubert Herrmann, Dr. Andreas Käppler (Polstermöbel Oelsa-Rabenau) und Hans Dieter Töller (Fa. Carl Gluud) als weitere Mitglieder des Präsidiums. In das Präsidium kooptiert wurde zusätzlich der Vorsitzende des Büromöbelverbandes (BSO), Hendrik Hund.

In das Präsidium des VDM wurden neben Lübke als Vize-Präsidenten Annelie Ruddies-Warwitz und Ludwig Hüls und als weitere Präsidiumsmitglieder Dr. Fritz Böllhoff (Gebr. Nehl Holzindustrie), Dirk-Walter Frommholz, Franz-Josef Golüke, Thomas Jungjohann (Erpo Möbelwerk), Dr. Andreas Käppler, Wolfgang Kettnaker (Fa. Kettnaker) und Stefan Waldenmaier (Leicht Küchen) gewählt.

Nicht mehr zur Wahl stellten sich Eckehard Nitschke, der zuvor beiden Präsidien angehörte, sowie Horst Schlemmer, Hans Weber und Hans-Dieter Wellmann, die aus dem HDH-Präsidium ausgeschieden sind und Dr. Heinrich Griem, Heinz Hummelt, Bernd Kuhlmann und Karl Sommermeyer, die aus dem VDM-Präsidium ausgeschieden sind.

Hauptredner der Jahrestagung war der saarländische Ministerpräsident Peter Müller, der zur „Aktuellen Politik für den Mittelstand“ sprach. Derzeit arbeiten in der Holz- und Möbelindustrie 240.343 Menschen in 3.023 Betrieben. Der Umsatz der Branche im Jahre 2002 betrug 36,79 Mrd. Euro. Die Möbelindustrie als größter Zweig der holzverarbeitenden Industrie in Deutschland beschäftigt derzeit 139.853 Menschen in 1.307 Betrieben. Der Jahresumsatz der Möbelindustrie lag 2002 bei 20,27 Mrd. Euro.

Quelle und Kontaktadresse:
Hauptverband der Deutschen Holz und Kunststoffe verarbeitenden Industrie und verwandter Industriezweige e.V. (HDH) Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef Telefon: 02224/93770, Telefax: 02224/937777

()

NEWS TEILEN: