Pressemitteilung | VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Personalie: Neuer Präsident des europäischen Dachverbandes der Ingenieure: Dr. Willi Fuchs / FEANI soll fachkundigster technischer Partner der EU werden

(Düsseldorf) - Am 30.9.2005 wurde Dr. Willi Fuchs in Athen einstimmig zum neuen Präsidenten des europäischen Dachverbands der Ingenieure (FEANI) gewählt. Fuchs tritt damit die Nachfolge an von Konstantinos Alexopoulos, der zwei Amtszeiten als FEANI-Präsident wirkte.

Fuchs kündigte an, die FEANI im Laufe seiner Amtszeit als wichtigen und kompetenten Partner der Europäischen Union zu etablieren. Dies sei für die organisierten nationalen Ingenieurverbände von besonderer Wichtigkeit, da so frühzeitig bei EU-Forschungsprogrammen mitgewirkt werden könne. Ein weiteres Ziel seiner Amtszeit sieht Fuchs in der Unterstützung des Bologna-Prozesses im europäischen Hochschulraum. Gerade für Ingenieure ist die aktive Gestaltung von besonderer Bedeutung.

Dr.-Ing. Willi Fuchs (48) ist Direktor des größten deutschen Ingenieurvereins VDI. Zuvor arbeitete er in unterschiedlichen Führungspositionen in der Industrie.

Quelle und Kontaktadresse:
VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V., Hauptgeschäftsstelle Graf-Recke-Str. 84, 40239 Düsseldorf Telefon: 0211/6214-0, Telefax: 0211/6214-575

NEWS TEILEN: