Pressemitteilung | Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA)

Personalie: „Parlament der Augenoptiker“ tagte in Köln

(Düsseldorf) - Mit großer Mehrheit wurden Präsidium und Vorstand des Zentralverbandes der Augenoptiker (ZVA) in ihrer Mitgliederversammlung am 12. und 13. März 2005 für eine dreijährige Amtszeit wiedergewählt. Im Kölner Maritimhotel bestätigten die 65 Delegierten der ZVA-Mitgliederversammlung Präsidium und Vorstand in ihrer Arbeit.

Thomas Nosch ist der alte und neue Präsident der deutschen Augenoptiker, flankiert von den beiden Vizepräsidenten Jürgen Meyer und Bernd Kleikamp. Neben der Wahl der Mitglieder für die ZVA-Ausschüsse und -arbeitskreise standen zahlreiche weitere Themen auf der ausführlichen Tagesordnung des „Parlamentes“ der Augenoptiker. Die aktuelle wirtschaftliche Situation der Branche war ebenso Gegenstand und Diskussionsgrundlage der Mitgliederversammlung wie die Analyse der Entwicklung des Augenoptikerhandwerks im vergangenen Jahr 2004. Die neusten Zahlen zur Entwicklung des deutschen Marktes stellte Till Herzog von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Relation zu Frankreich und Spanien vor. Im Vergleich zur Bundesrepublik ist der Verkauf von Brillenstückzahlen beider Länder angestiegen, wohingegen der Durchschnittspreis pro verkauftem Brillenglas in Deutschland höher war.

Die Delegierten verabschiedeten ebenfalls die Arbeitsrichtlinien für das Augenoptikerhandwerk in einer aktualisierten Fassung. Mit dieser Novellierung tragen der ZVA und seine Mitgliedsverbände veränderten Bedingungen und neuen Entwicklungen Rechnung. Auch die Fragestellung nach der Betriebsnachfolge ist bei den Augenoptikern – ebenso wie in anderen Branchen – Thema. Vize-Präsident Kleikamp präsentierte eine ZVA-Studie über die bisherige Handhabung der Betriebsnachfolge und daraus resultierende Konsequenzen. Neue Aufschlüsse brachte zusätzlich ein Vortrag von Uwe Seese über die Funktionaloptometrie, die insbesondere bei Kindern Anwendung findet.

Quelle und Kontaktadresse:
Zentralverband der Augenoptiker (BIV) Alexanderstr. 25 a, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211/863235-0, Telefax: 0211/863235-35

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: