Pressemitteilung | NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V.

Prämierung innovativer Geschäftsideen

(Köln) - Der NUK-Businessplan-Wettbewerb 2000 beendet die zweite Stufe mit 51 eingereichten Unternehmenskonzepten. Zehn Geldpreise über jeweils 3.000 Mark und diverse Förderprämien vergibt der Verband Neues Unternehmertum Köln-Bonn-Aachen e.V. (NUK) am 12. April 2000 um 19 Uhr in der Globalen Halle des Gerling-Konzerns.

Damit zeichnet NUK besonders Erfolg versprechende Geschäftsideen in der zweiten Stufe des Businessplan-Wettbewerbs 2000 aus. 51 Teams reichten ihre Konzepte ein - 16 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die überwiegende Zahl der Gründungsinteressenten stammt aus der Region: 49 Prozent aus Köln, 18 Prozent aus Aachen und 14 Prozent aus Bonn. Die meisten Teilnehmer sehen ihre Zukunftschancen in den Bereichen Multimedia (25 Prozent), Life Science (18 Prozent), und Informationstechnologie (14 Prozent). Als weiterer Branchenschwerpunkt bildet sich der Bereich Consulting mit 13 Prozent heraus; hierunter fallen unterschiedlichste Beratungs- und Seminarkonzepte für etablierte Unternehmen.

Die Anzahl der Dienstleistungsangebote übertrifft mit 57 Prozent bei weitem die Menge der Produktvorschläge (31 Prozent) und der Handelsbetriebe (12 Prozent). Die Sieger stellen ihre Geschäftsvorhaben in der Veranstaltung kurz vor.

Der alljährlich stattfindende Wettbewerb ist in drei Stufen gegliedert. Die eingereichten Businesspläne müssen in den unterschiedlichen Stufen stetig steigenden Anforderungen entsprechen. Gefordert war in der zweiten Stufe ein Grob-Businessplan mit einem überzeugenden Konzept zur Ausschöpfung des Marktpotenzials. Schwerpunkte bildeten Analysen der Branche, der Zielkunden und der Wettbewerber im Markt. In der dritten Stufe (Abgabetermin: 15. Mai 2000) wird ein vollständiges Geschäftskonzept mit Finanzierungsplanung erwartet.

In jeder Runde, die jeweils etwa zwei Monate dauert, werden Erfolg versprechende Konzepte ausgezeichnet - mit insgesamt über 100.000 Mark. Der Einstieg in den Wettbewerb ist jederzeit möglich. Offizieller Abschluss des Wettbewerbs ist der 28. Juni 2000, an dem die Prämierung der dritten Stufe stattfindet.

Während des gesamten Prozesses können die Teilnehmer kostenlos diverse Informations-, Beratungs- und Qualifizierungsangebote nutzen. Dazu zählen Treffen mit Fachberatern (alle 14 Tage) und monatlich stattfindende Expertenvorträge. Schließlich erhalten alle Teilnehmer mindestens zwei ausführliche Gutachten ihres Konzepts. Über die Hauptpreisträger entscheidet eine unabhängige Jury aus Vertretern des NUK-Vorstandes, der hiesigen Hochschulen und mehrerer Venture-Capital-Gesellschaften.

Der Berufsverband NUK ist ein Projekt der hiesigen Privatwirtschaft. Er wurde 1997 von der Stadtsparkasse Köln, der Unternehmensberatung McKinsey und dem GerlingKonzern gegründet; heute gehören ihm 50 Mitgliedsunternehmen aus der Region an. Zentrales Ziel des NUK ist es, das von ihm geschaffene regionale Kompetenznetzwerk zu pflegen und zu erweitern, das insbesondere Mitarbeiter aus Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen mit Geschäftsideen zu unternehmerischen Initiativen animiert und damit positive Impulse auf die regionale Wirtschaft ausübt. Interessenten erhalten weitere Informationen unter der Hotline 0221 - 226 22 22 oder per E-Mail: info@n-u-k.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Pressekontakt: NUK Verband Neues Unternehmertum Köln-Bonn-Aachen e.V., Silvia Behr, Hahnenstr. 57, 50667 Köln Tel. (0221) 226 5983, E-Mail: s.behr@n-u-k.de; Quelle NUK

NEWS TEILEN: