Pressemitteilung | Deutscher Brauer-Bund e.V. (DBB)

Präventionskampagne: Alkoholfrei während Schwangerschaft und Stillzeit

(Berlin) - Jeder Schluck Alkohol während der Schwangerschaft kann die Gesundheit eines ungeborenen Kindes erheblich beeinträchtigen - und lebenslange Folgen nach sich ziehen. Schwangerschaft und Stillzeit sind Phasen im Leben von Frauen, in denen alkoholhaltige Getränke grundsätzlich tabu sein müssen.

Die Kampagne SCHWANGER. NATÜRLICH OHNE ALKOHOL! des Deutschen Brauer-Bundes richtet sich aus diesem Grund ganz explizit an Frauen im gebärfähigen Alter, werdende und junge Eltern sowie deren soziales Umfeld. Mit Unterstützung von Fachleuten wie Gynäkologen informiert die Kampagne über die Risiken von Alkohol während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Im Rahmen der Präventionskampagne informiert in neuen Beiträgen die Ärztin Dr. Sarah Plack darüber, weshalb ein konsequenter vollständiger Verzicht auf Alkohol während der Schwangerschaft und in der Stillzeit so wichtig ist. Plack ist bekannt als Influencerin für Themen rund um weibliche Fruchtbarkeit, Kinderwunsch und Schwangerschaft - und sie ist selbst junge Mutter. "Falsche Mythen zum Thema Alkohol in der Schwangerschaft und Stillzeit begegnen mir noch immer häufig in den Sozialen Medien. Das zeigt, wie wichtig Information und Aufklärung sind. Ich unterstütze die Initiative des Deutschen Brauer-Bundes deshalb sehr gerne", so Sarah Plack.

Obwohl aktuelle Erhebungen zeigen, dass immer mehr Menschen in Deutschland sich der Risiken von Alkohol in der Schwangerschaft bewusst sind, bestätigen andere Studien, dass es immer noch erheblichen Aufklärungsbedarf gibt. Eine vom Deutschen Brauer-Bund in Auftrag gegebene Befragung des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere ergab, dass ein Zehntel der Befragten es vertretbar findet, während der Schwangerschaft ein gelegentliches Glas Alkohol zu trinken. "Vor diesem Hintergrund setzen sich die deutschen Brauer seit Jahren aktiv an der Seite verschiedener Institutionen für eine verstärkte Aufklärung ein und werden auch weiterhin ihren Beitrag dafür leisten, Alkoholmissbrauch auch in diesem Bereich wirksam zu bekämpfen", betont Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes.

Weitere Informationen im Internet:
http://www.bierbewusstgeniessen.de/schwanger-ohne-alkohol/
https://babybauchblog.de/

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Brauer-Bund e.V. (DBB) Nina Göllinger, Pressesprecherin Neustädtische Kirchstr. 7a, 10117 Berlin Telefon: (030) 2091670, Fax: (030) 20916799

(jg)

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: