Pressemitteilung | VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Richtlinienreihe: Prüfanweisung für Längeneinstellgeräte mit Ziffernanzeige

(Düsseldorf) - Messungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Qualitätssicherung in der Produktion. Nur durch Messung geeigneter Merkmale kann eine Aussage über die Qualität eines gefertigten Produkts getroffen werden. Dafür müssen die eingesetzten Messmittel regelmäßig geprüft werden.

Die Richtlinienreihe VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 beschreibt Verfahren und Handlungsweisen für die Überwachung und Prüfung von Messmitteln für geometrische Größen. Die Prüfanweisungen schaffen eine Basis zur Beurteilung neuer und gebrauchter Messmittel. Blatt 17.2 der Richtlinienreihe gilt für das Prüfen von Längeneinstellgeräten mit Ziffernanzeige.

In Form direkt anwendbarer Handlungs- und Arbeitsanweisungen beschreibt die VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 17.2 die erforderlichen Arbeitsschritte für die jeweiligen Prüfungen. Dabei werden neben der Kalibrierung auch die vorbereitenden Prüfungen und Tätigkeiten erläutert. Weiterhin gibt die Richtlinie Hinweise zur Bewertung der Kalibrierung sowie zur Dokumentation. Außerdem wird im Anhang eine beispielhafte Messunsicherheitsbilanz aufgestellt.

Herausgeber der Richtlinie VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 17.2 "Prüfmittelüberwachung - Prüfanweisung für Längeneinstellgeräte" ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Die Richtlinie ist im Januar 2022 als Weißdruck erschienen und ersetzt den Entwurf von Dezember 2019.

Quelle und Kontaktadresse:
VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. Sascha Dessel, Pressestelle VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf Telefon: (0211) 6214-0, Fax: (0211) 6214-575

(sf)

NEWS TEILEN: