Pressemitteilung | Verbraucherzentrale Bayern e.V.

So erkennen Sie unseriöse Finanzberater / Die Verbraucherzentrale nennt typische Merkmale

(München) - Geldanlageprodukte bieten neben den Geldinstituten auch so genannte unabhängige Finanzberater oder Vermögensoptimierer an. "Solche Berufsbezeichnungen klingen gut", informiert Kathrin Reichert, Juristin der Verbraucherzentrale Bayern, "sie sind aber nicht geschützt und bieten keine Sicherheit, dass umfassend und objektiv beraten wird." Die Verbraucherschützerin rät, auf Merkmale zu achten, die typisch sind für unseriöse Handelsvertreter. Skeptisch sollten Verbraucher sein, wenn der Erstkontakt über das Telefon erfolgt. Außerdem versprechen solche Anbieter fast immer sehr hohe Renditen oder Steuerersparnisse, verschweigen dagegen Risiken und Kosten der Geldanlage. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn die Berater auf einen eiligen Abschluss drängen und lediglich mündliche Zusagen machen.

Nicht selten wird nach Einschätzung der Verbraucherzentrale das vermittelt, was die höchste Provision bringt. Davon leben selbstständige Geldfachleute.
Noch bis Jahresende bietet die Verbraucherzentrale Bayern eine persönliche Beratung zu Geldanlagen des Grauen Kapitalmarktes an. Dazu zählen zum Beispiel geschlossene Fonds und stille Beteiligungen. Die Beratung kostet 50 Euro, Terminvereinbarungen sind in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale möglich. Dort gibt es auch zahlreiche kostenlose Faltblätter zu Risiken von Finanzanlagen.

Quelle und Kontaktadresse:
Verbraucherzentrale Bayern e.V. Pressestelle Mozartstr. 9, 80336 München Telefon: (089) 539870, Telefax: (089) 537553

(sa)

NEWS TEILEN: