Pressemitteilung |

Stabwechsel an der Spitze des BLL: Dr. Werner Wolf zum Nachfolger von BLLPräsident / Dr. Theo Spettmann gewählt

(Berlin) - Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) hat einen neuen Präsidenten: Das Kuratorium wählte heute (4. Mai 2010) einstimmig Dr. Werner Wolf zum Nachfolger des langjährigen Amtsinhabers Dr. Theo Spettmann. Als Mitglied des Kuratoriums, Vize-Präsident und Ständiger Vertreter hat Dr. Wolf bereits seit langem intensiv die Arbeit des BLL begleitet und ist bestens mit dessen Aufgaben vertraut. Die Wahl des Sprechers der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe GmbH bürgt somit für die Fortsetzung der erfolgreichen Verbandstätigkeit.

Dr. Wolf kündigte an, sich als neuer BLL-Präsident für mehr Sachlichkeit in der öffentlichen Debatte über Lebensmittelthemen einzusetzen. Er kritisierte, dass die Lebensmittelwirtschaft immer häufiger zur Zielscheibe einseitiger Kritik werde, die bisweilen in dem pauschalen Vorwurf gipfele, sie würde "vergiften, lügen und betrügen": "Die Absurdität einer solchen Behauptung liegt klar auf der Hand: Die Lebensmittelwirtschaft lebt von dem Vertrauen und der Zufriedenheit der Konsumenten. Deshalb steht gerade für uns der Verbraucherschutz an vorderster Stelle." Als weitere Schwerpunkte seiner Arbeit als BLL-Präsident nannte Dr. Wolf die Evaluierung des Verbraucherinformationsgesetzes (VIG) und auf europäischer Ebene die Lebensmittelinformationsverordnung. Beim VIG komme es darauf an, die Interessen der Wirtschaft und die Interessen der Verbraucher in einen angemessenen Ausgleich zu setzen. Bei der kommenden verpflichtenden Nährwertkennzeichnung sei entscheidend, dass das EU-Parlament dem Votum des Umweltausschusses folge und das endgültige Aus der irreführenden und unwissenschaftlichen Ampel beschließe.

Dr. Spettmann stand neun Jahre dem BLL als Präsident vor. In dieser Zeit hat er die Arbeit des Verbandes maßgeblich geprägt. Mit großem Erfolg engagierte sich Dr. Spettmann beim Auf- und Ausbau der "Plattform Ernährung und Bewegung e. V." (peb), die eine Vielzahl gesellschaftlicher Kräfte bündelt, die sich aktiv für eine ausgewogene Ernährung und einen bewegungsbetonten Lebensstil von Kindern und Jugendlichen einsetzen. Ein wichtiges Anliegen war es ihm auch, das Vertrauen in Lebensmittel zu stärken und langfristig zu sichern.

Quelle und Kontaktadresse:
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) Andrea Moritz, Leiterin, Öffentlichkeitsarbeit Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn Telefon: (0228) 81993-127, Telefax: (0228) 81993-227

()

NEWS TEILEN: