Pressemitteilung | Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)

Tarifabschluss: Hauptvorstände von TRANSNET und GDBA geben endgültig grünes Licht

(Berlin) - Der Tarifabschluss für rund 160.000 Beschäftigte der Deutschen Bahn AG ist endgültig perfekt. Die Hauptvorstände von Gewerkschaft TRANSNET und Verkehrsgewerkschaft GDBA gaben am 17. März in Berlin grünes Licht. Am Samstag hatten sich beide Gewerkschaften nach einem Verhandlungsmarathon von fast 22 Stunden mit den Arbeitgebern geeinigt. Damit war nach fünf Verhandlungsrunden seit dem 29. Januar der Durchbruch gelungen.

Der neue Tarifvertrag sieht für dieses Jahr zwei Einmalzahlungen im April und Dezember von je 200 Euro vor. Zum 1.Mai 2004 erhöhen sich die Einkommen um weitere 3,2 Prozent. Die Ost-Gehälter werden zum 1.September 2003 auf 93 Prozent des Westniveaus angehoben. Ein Jahr später erfolgt dann eine weitere Anpassung: die sog. Ost-Tabelle entfällt. Zum 1. September 2006 fallen die Ost-West-Unterschiede endgültig weg. Auszubildenden-Vergütungen werden zum 1. Mai 2004 an einen Ecklohn angepasst. Damit nehmen sie an der Einkommensentwicklung und dem Wegfall der Ost-West-Differenz teil. Außerdem wird in diesem Jahr ein Einmalbetrag von 200 Euro gezahlt. Die von den Arbeitgebern zunächst geplanten massiven Einschnitte in die Bezahlungsstrukturen gibt es nicht. Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten bis 28. Februar 2005.

"Unter diesen enorm schwierigen Bedingungen ist uns für die Beschäftigten ein solider Abschluss gelungen", erklärten TRANSNET-Chef Norbert Hansen und der GDBA-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel. Die massiven Proteste und Warnstreiks von TRANSNET und GDBA hätten ihre Wirkung damit nicht verfehlt. Die Einkommenssteigerungen für die Beschäftigten seien gerechtfertigt. "Besonders erfreulich" sei es, dass mit diesem Abschluss der Wegfall der Ost-West-Unterschiede "ein für allemal besiegelt ist." Ein Erfolg sei es darüber hinaus, dass eine Einigung ohne ein Schlichtungsverfahren möglich gewesen sei.

Quelle und Kontaktadresse:
TRANSNET Gewerkschaft Hauptstadtbüro Chausseestr. 84, 10115 Berlin Telefon: 030/4243900, Telefax: 030/42439060

()

NEWS TEILEN: