Pressemitteilung | Deutscher Journalisten-Verband e.V. (DJV)

Tarife Zeitschriften: Start der Verhandlungsrunde 2000

(Bonn) - Am 22. August beginnt in München die erste Verhandlungsrunde 2000 für einen neuen Gehaltstarifvertrag für Redakteure und Redakteurinnen an Zeitschriften. Der bisherige Tarifvertrag war vom Deutschen Journalisten-Verband (DJV) fristgemäß zum 31. Juli gekündigt worden. Der DJV fordert für den Bereich Zeitschriften eine Erhöhung im Gesamtvolumen von 5,0 Prozent und einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit. Online-Redakteurinnen und -Redakteure sollen künftig in den Geltungsbereich des Tarifabschlusses einbezogen werden.

Angesichts der allgemeinen konjunkturellen Lage, der stabilen Auflagenzahlen und der positiven Steigerungsraten bei den Werbeeinnahmen auf dem Zeitschriftenmarkt hält der DJV-Gesamtvorstand, die große Tarifkommission des DJV, seine Forderungen an den Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) für angemessen. Die Anzeigenumfänge für Publikumszeitschriften konnten sich 1999 um 4,7 Prozent steigern. Die Auflage der Publikumszeitschriften schwankt seit Jahren stabil zwischen 125 und 128 Millionen.

Die Tarifverhandlungen für die rund 9.000 Zeitschriftenredakteure beginnen um 12.00 Uhr im Kempinski Hotel Airport München, Terminalstraße/Mitte 20, 85356 München, Telefon 089/97820, Fax 089/97822610.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Journalisten-Verband e.V. Bennauerstr. 60, 53115 Bonn Telefon: 0228/201720 Telefax: 0228/2017233

()

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: