Pressemitteilung | (IG BCE) Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Tarifrunde Chemie 2003 / Bischoff: „Wir erwarten ein Angebot“

(Hannover) - Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die rund 580.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie findet heute in Bremen statt. Dazu erklärt Werner Bischoff, im geschäftsführenden IG-BCE-Hauptvorstand für die Tarifpolitik zuständig:

„Die chemische Industrie ist strukturell gut aufgestellt, wichtige Rahmendaten - wie beispielsweise die Exporterfolge oder die Entwicklung bei den Lohnstückkosten - untermauern dies eindrucksvoll. Natürlich sind konjunkturelle Risiken nicht auszuklammern, es besteht jedoch überhaupt kein Anlass, die Lage zu dramatisieren. Nicht Jammern ist angesagt, Zupacken lautet die Devise. Im Übrigen haben die Chemie-Tarifparteien schon mehrfach gezeigt, dass sie auch gewiss nicht ganz einfache Situationen kreativ und konstruktiv bewältigen können. Dies ist geradezu ein Markenzeichen unserer Tarifpolitik. Wir brauchen also auch im Jahr 2003 einen chemiespezifischen Abschluss.

Die IG BCE fordert reale Einkommensverbesserungen, wichtige Eckdaten dabei sind die Inflationsrate und die Produktivitätsentwicklung. Dies ist angemessen und entspricht der Lage. Wir erwarten darauf in Bremen eine Antwort, wir erwarten ein Angebot.

Außerdem wollen wir in der zweiten Verhandlung die Themenkomplexe Ausbildung sowie Qualifizierung und Weiterbildung nach vorn bringen und detailliert verhandeln. Eine moderne und innovative chemische Industrie ist ohne qualifizierte Arbeitnehmer schlicht nicht möglich. Zukunftssicherung fällt nicht vom Himmel, dafür muss etwas getan werden. Wir wollen deshalb den tarifpolitischen Einstieg in die Qualifizierung. Ebenso wichtig ist es, jungen Menschen vernünftige berufliche Perspektiven zu öffnen. Wir wollen eine neue Ausbildungsplatzinitiative in der chemischen Industrie auf den Weg bringen.“

Quelle und Kontaktadresse:
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Königsworther Platz 6, 30167 Hannover Telefon: 0511/7631-0, Telefax: 0511/76 31-713

()

NEWS TEILEN: