Pressemitteilung | Industrieverband Tore, Türen, Zargen in der WIB Wirtschaftsvereinigung Industrie- und Bau-Systeme e.V.

Toreproduktnorm: Positive Jahresbilanz von Tor- und Antriebsherstellern

(Hagen) - Ein Jahr nach dem europaweiten In-Kraft-Treten der Toreproduktnorm ziehen die Mitgliedsunternehmen im Industrieverband Tore Türen Zargen, ttz (www.ttz-online.de) und im Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik. Tore, BAS.T (www.bast-online.de) eine positive Bilanz: Wenn auch nicht immer leicht in die Praxis umzusetzen, so haben dennoch die europaweit einheitlichen Anforderungen an Konstruktion und In-Verkehr-Bringen von Toranlagen überwie-gend das Geschäft beflügelt. Entscheidende Vorausset-zung für den Erfolg war es allerdings, dass sich die ttz- und BAS.T-Mitgliedsunternehmen frühzeitig auf die neuen Regelungen vorbereitet haben.

Einmalig in Europa
Im Bundesverband BAS.T ist dazu bereits 2004 ein Projekt gestartet worden, das bislang europaweit einmalig ist. In Kooperation mit einer anerkannten (notifizierten) Prüfstelle wurden Kombinationsprüfungen von Antriebssystemen mit Toranlagen durchgeführt. Begonnen wurde das Projekt mit automatisierten Garagentoren. Auf Grundlage einer technischen Untersuchung wurden analog zur Toreproduktnorm über den Bundesverband Garagentore beschafft, die als geeignete Prüfkörper eingesetzt werden konnten. Diese Prüftore wurden im nächsten Schritt mit den Antriebssystemen der BAS.T-Hersteller getestet. Die Testergebnisse (die Prüfberichte) dienen anschließend als Grundlage für die Konformitätserklärung des Antriebsherstellers. Anhand der Konformitätserklärung kann nun der Kunde der BAS.T-Hersteller genau erkennen, mit welchen Toranlagen das jeweilige Antriebssystem kombinierbar ist. Der Metallbauer z.B. kann nun die Toranlage fachge-recht zusammenstellen und nach dem ordnungsgemäßen Einbau mit dem erforderlichen CE-Kennzeichen versehen.

Die BAS.T-Systemprüfungen wurden inzwischen auch auf Dreh- und Schiebtore im Privatbereich ausgedehnt. Derzeit werden geeignete Prüfstände für Industrietoranlagen konstruiert.

Wissensvorsprung
Bei den ttz-Mitgliedern, den industriellen Herstellern von Garagen- und Industrietoren, hat sich der Wissensvorsprung ausgezahlt. Durch die direkte Mitarbeit in der europäischen Normung sowohl bei der Produktnorm Tore sowie auch bei den unterstützenden Fach-normen, hatte man frühzeitig die Möglichkeit, sich aktiv auf die neuen Anforderungen im Unternehmen vor-zubereiten. Obwohl zum Teil noch keine europäische Notifizierung von geeigneten Prüfstellen vorlag, wurden bereits lange vor dem Stichtag 01. Mai 2005 die erforderlichen Tests zum Nachweis von Windlast, Wärmewiderstand, Schlagregendichtigkeit usw. durchgeführt. Nach der formalen Anerkennung der Prüfstellen als „Notified Body“ brauchten dann nur noch die entsprechenden Prüfbescheinigungen ausgestellt zu werden, so dass die weiteren formalen Schritte Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung vorgenommen werden konnten.

Ihren Kunden konnten damit sowohl die ttz- wie auch die BAS.T-Hersteller frühzeitig die nötige Sicherheit geben, dass sämtliche Anforderungen der neuen To-reproduktnorm erfüllt sind und die jeweiligen Antriebssysteme und Toranlagen problemlos installiert werden können. Ein entsprechendes Zertifikat, das sowohl vom Bundesverband BAS.T als auch vom Industrieverband ttz herausgegeben wir, dokumentiert zusätzlich, dass die Vorschriften der Toreproduktnorm eingehalten worden sind.

Quelle und Kontaktadresse:
Industrieverband Tore, Türen, Zargen (TTZ) Pressestelle Hochstr. 113-115, 58095 Hagen Telefon: (02331) 2008-0, Telefax: (02331) 2008-40

(sk)

NEWS TEILEN: