Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

Umfassende Fachzeitschriftenschau auf Frankfurter Buchmesse / Rund 800 ausgestellte Fachzeitschriften zeigen breites Angebot der Fachverlage im "Zentrum Fachmedien" der Frankfurter Buchmesse / Deutsche Fachpresse ist Kooperationspartner

(Frankfurt am Main) - Rund 800 Fachzeitschriftentitel aus verschiedenen Branchen in einer Ausstellung: Das bietet die Fachzeitschriftenausstellung im "Zentrum Fachmedien" allen Interessierten auf der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt. Besucher haben die Möglichkeit, Fachzeitschriften und Online-Angebote aus Kategorien wie Bauen und Planen, Kunst und Kultur, Medizin, Recht, Wirtschaft sowie Wissenschaft anzuschauen und kennen zu lernen. Die Titel werden - sortiert nach Themen- und Fachbereichen - in Halle 4.2 (Stand D 440) in übersichtlichen Regalen und an Terminals präsentiert.

Darüber hinaus ergänzen verschiedene Vorträge und Podiumsrunden im "Zentrum Fachmedien" die Zeitschriftenausstellung. Am Donnerstag, 15. Oktober, lädt die Deutsche Fachpresse um 14 Uhr alle Mitglieder und Interessierten zu einem Empfang an den Fachzeitschriftenstand ein. Hier stellen Dr. Martina Steinröder (Steinröder Publishing Consulting) und Bernd Pitz (Selbstverständlich - Rat & Tat für Medien) die Ergebnisse ihrer neuen Studie "Herausforderungen für Fachverlage 2010/2013" vor, die mit Unterstützung der Deutschen Fachpresse aktuell durchgeführt wird.

Während der Fachbesuchertage von Mittwoch bis Freitag stehen Mitarbeiter der Deutschen Fachpresse für Fragen rund um die Deutsche Fachpresse am Stand zur Verfügung.

Über die Deutsche Fachpresse:

Die Deutsche Fachpresse ist die moderne Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage (AGZV) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt). Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 420 Mitgliedsverlage in einer Branche mit insgesamt rund 3.900 Titeln und einem Umsatz von über 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher.

Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger. Weitere Informationen im Internet unter: www.deutsche-fachpresse.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Fachpresse im Börsenverein Caroline Reich, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Großer Hirschgraben 17-21, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-378, Telefax: (069) 1306-417

()

NEWS TEILEN: