Pressemitteilung | Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.

Unternehmer a.D. - Stifter im Dienst / Ehepaar Giersch erhält Deutschen Stifterpreis

(Berlin) - Der Bundesverband Deutscher Stiftungen würdigt Karin und Carlo Giersch mit dem Deutschen Stifterpreis 2009. Sie erhalten die Auszeichnung für eine vorbildliche stifterische Leistung als Gründer der Stiftung Giersch in Frankfurt am Main und der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt. Die Preisverleihung wird am 8. Mai 2009 auf dem Deutschen StiftungsTag in Hannover stattfinden. "Prof. Carlo Giersch kommt aus einfachen Verhältnissen und hat aus eigener Kraft zuerst ein erfolgreiches Unternehmen und dann zwei Stiftungen aufgebaut. Gemeinsam mit seiner Frau Karin setzt er sich - mit großer öffentlicher Wirkung - für seine Stiftungen und auch für die Idee des Stiftens ein", begründet Dr. Wilhelm Krull, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, die Entscheidung des Verbandsbeirates. Karin und Carlo Giersch symbolisieren den Trend zur gemeinsamen Stiftungsgründung. In den fünfziger Jahren standen noch hinter 66 Prozent der Stiftungen Männer. Lediglich 16 Prozent aller Stiftungen wurden von Männern und Frauen gemeinsam ins Leben gerufen. Heute sind es mehr als ein Drittel.

1994 rief der Unternehmer und Gründer der Firma Spoerle Electronic mit seiner Ehefrau Karin die Stiftung Giersch ins Leben. Über sie wird vor allem das Museum Giersch in Frankfurt finanziert. Mit seiner Stiftungstätigkeit demonstriert das Ehepaar Giersch auch lokale Verbundenheit: Das Museum Giersch widmet sich explizit der Kunst- und Kulturgeschichte der Rhein-Main-Region. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung Giersch für die Frankfurter Kulturszene bedeutsame Projekte wie den Bau des Portikus, einer Ausstellungshalle für zeitgenössische Kunst. Die Stiftung dient auch der Förderung der Kinderheilkunde, etwa mit einem Neubau an einem Kinderkrankenhaus in Frankfurt. Für das Frankfurt Institute For Advanced Studies (FIAS) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main hat die Stiftung Giersch ein Institutsgebäude errichtet. Bereits 1990 gründete das Ehepaar die Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt. Die Stiftung ermöglicht den internationalen Austausch an der TU Darmstadt und bewilligt Druckkostenerstattung für herausragende Promotionen und Habilitationen. Im Jahr 2007 schenkten die Eheleute beiden Stiftungen zu gleichen Teilen ein Bürogebäude in Darmstadt im Wert von 14 Millionen Euro.

Der 1937 geborene Carlo Giersch ist Mitglied des Hochschulrates der TU Darmstadt. Bereits 1991 wurde er zum Ehrensenator der Hochschule ernannt. Seit 2006 hat er die Ehrenprofessur des Landes Hessen inne. Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main verlieh Karin Giersch im Jahr 2007 die Ehrensenatorenwürde.

Der Deutsche Stifterpreis wird vom Bundesverband Deutscher Stiftungen seit 1994 zum elften Mal vergeben. Zu den Preisträgern zählen Michael Stich und die Bürgerstiftung Dresden; zuletzt wurde 2007 die Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard mit dem Preis ausgezeichnet.

Terminmerker: Der Deutsche StiftungsTag wird vom 6.-8. Mai 2009 in Hannover stattfinden.

Über 1.400 Stifter und Stifterinnen sowie Stiftungsexperten werden zu Europas größtem Stiftungenkongress erwartet. Das Motto des Treffens lautet "Kultur der Zusammenarbeit - Stiftungen in Partnerschaften, Allianzen und Netzwerken". Für weitere Informationen und Akkreditierungsunterlagen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V., Haus Deutscher Stiftungen Anke Pätsch, Pressesprecherin Mauerstr. 93, 10117 Berlin Telefon: (030) 8979470, Telefax: (030) 89794711

()

NEWS TEILEN: