Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

"Urheberrecht im Verlag": Deutsche Fachpresse publiziert aktuellen Überblick / Neues Yellow Paper der Kommission Redaktion bietet kompakten Überblick über die Grundlagen des Urheberrechts/ Publikation richtet sich an das gesamte Mitarbeiterspektrum in Verlagen

(Frankfurt am Main) - Die zunehmende Vielfalt an digitalen Verlagsprodukten, neue Wettbewerber und die wachsende Internationalisierung der Geschäftsfelder treiben die Dynamik der Medienbranche stetig an. Das wirkt sich auch auf die Rahmenbedingungen des Urheberrechts aus, dessen Nutzungsformen immer vielfältiger werden.
Das neue Yellow Paper der Kommission Redaktion der Deutschen Fachpresse "Urheberrecht im Verlag" bietet einen kompakten Überblick über die Grundlagen des Urheberrechts und der Lizenzierung und richtet sich an alle, die im Verlagsbereich tätig sind. Autor ist Dr. Matthias Lausen, Geschäftsführer des Instituts für Urheber- und Medienrecht, München.

"Um auf dem zunehmend dynamischen Markt auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen unsere Häuser die aktuelle Rechtslage genau kennen", meint Ken Fouhy (VDI-Verlag), Vorsitzender der Kommission Redaktion. "Das Yellow Paper bietet dafür die richtige Basis und ermöglicht Einsteigern einen systematischen Überblick über das Urheberrecht."

Seit 2006 publiziert die Deutsche Fachpresse unter dem Namen "Yellow Paper" eine Schriftenreihe zu aktuellen Themen für die Anbieter von Fachmedien. Die aktuelle Ausgabe "Urheberrecht im Verlag" (26 Seiten, DIN A4) liegt als PDF-Datei vor und kann bei Martina Seiring bestellt werden, Telefon: 069 / 1306-397, E-Mail: seiring@deutsche-fachpresse.de. Der Preis beträgt 129,00 Euro netto. Mitglieder der Deutschen Fachpresse erhalten das Yellow Paper kostenlos.

Quelle und Kontaktadresse:
Verein Deutsche Fachpresse, Büro Frankfurt am Main Karin Hartmeyer, Leiterin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Braubachstr. 16, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-397, Fax: (069) 1306-417

(sy)

NEWS TEILEN: