Pressemitteilung | [vdav] - Verband Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien e.V.

VDAV vergibt Deutsche VerzeichnismedienPreise 2003 / Zwölf Publikationen und Marketingaktionen wurden mit dem „Verzeichnismedien-Oscar“ prämiert

(Düsseldorf) - Für besondere Leistungen im Bereich der Verzeichnismedien gibt es seit dem vergangenen Jahr auch eine besondere Auszeichnung – den Deutschen VerzeichnismedienPreis des VDAV. 2003 bewarben sich 23 Mitgliedsunternehmen des Düsseldorfer Medienverbands mit insgesamt 41 Einsendungen um die in vier verschiedenen Kategorien vergebenen Auszeichnungen.

Die aus fünf unabhängigen Medienexperten bestehende Jury unter der Leitung des Düsseldorfer Marketing-Professors Dr. Gerhard Schub von Bossiazky vergab in diesem Jahr insgesamt zwölf Preise für besonders gelungene Produkte oder Marketing-Strategien. Gold erhielten das Kommunikationskonzept der GelbeSeiten, der Frankfurter Branchenkompass und das Online-Angebot www.wlw.de des B2B-Informations-anbieters Wer liefert Was?.

Silber ging an das dasoertliche.de für das Angebot der toolbar, an den Verlag Josef Keller für DasÖrtliche für Landsberg und an die Schlütersche aus Hannover für das Sponsoring-Konzept der GelbeSeiten Nacht der Nächte. Der Telefonbuch-Mini aus dem Schwann-Verlag in Düsseldorf und das Firmenhandbuch Köln aus dem Verlag Greven´s in Köln wurden mit dem VerzeichnismedienPreis in Bronze ausgezeichnet.

Das Prädikat: Ausgezeichnet erhielten DasÖrtliche für Abiturienten aus dem City- und Regional-Telefonbuchverlag Dresden, der Anrufzähler aus dem A. Sutter Telefonbuchverlag in Essen, die Außendienst CD Einwandbehandlung von OptiSales Training und Beratung und das SMS-Angebot von t-info. Über 250 Teilnehmer und Gäste des VDAV-Branchentreffs, des jährlichen Fachkongresses des VDAV, der in diesem Jahr in Potsdam veranstaltet wurde, nahmen an der Verleihung der Preise teil. Die Jury lobte insgesamt das sehr hohe Niveau der Bücher, Online- Angebote und Marketing-Aktionen mit einem breiten Angebot für Nutzer und Inserenten.

Der VDAV ist der 1920 gegründete Wirtschaftsverband der in Deutschland tätigen Unternehmen, deren Medien-Produkte und Angebote auf der Veröffentlichung von Kommunikationsadressen oder ähnlich systematische geordneten Informationen basieren. Dem VDAV gehören zurzeit rund 170 meist mittelständische Medienunternehmen an. Im Ranking des ZAW belegen die Verzeichnismedien mit einem Werbeumsatz von rund 1.25 Mrd. Euro Platz sechs vor dem Hörfunk und den Fachzeitschriften.

Quelle und Kontaktadresse:
VDAV - Verband Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien e.V. Heerdter Sandberg 30, 40549 Düsseldorf Telefon: 0211/5779950, Telefax: 0211/57799544

()

NEWS TEILEN: