Pressemitteilung | Verein Deutsche Fachpresse

Verlage im Wandel - und in Aktion: Deutsche Fachpresse veröffentlicht Yellow Paper "Kernkompetenz Change - Meinem Verlag die Zukunft sichern" / Kommission Management legt aktuellen Leitfaden für Medienmanager vor / Gezielte Kompetenzentwicklung im Veränderungsmanagement dank "Fehlersammlung" und "Checklisten zur Selbsteinschätzung"

(Frankfurt am Main) - Der Wandel der Mediennutzung hat "Change" von einer Ausnahme- längst zu einer Standardsituation in Unternehmen gemacht. Zahllose Neuerungen verändern die Basis-bedingungen bestehender Geschäftsmodelle, deren bewährte Regelwerke nicht mehr schnell genug greifen. Um hier erfolgreich gegenzusteuern, müssen Change-Prozesse stattfinden, die aktiv initiiert und professionell gemanagt werden. Wie Verlage dabei mittels einer genauen Standortbestimmung ihre Marktrelevanz halten können, erläutert die Kommission Management der Deutschen Fachpresse im neuen Yellow Paper "Kernkompetenz Change - Meinem Verlag die Zukunft sichern", verfasst von Dr. Michael Schindl. Das Yellow Paper steht Mitgliedsverlagen exklusiv und kostenlos als PDF-Datei zur Verfügung.

"Durch die neuen technischen Möglichkeiten ändert sich die Art und Weise, wie Unternehmen über ihre Produkte kommunizieren, drastisch", meint Günter Schürger (Vogel Business Media), Sprecher der Arbeitsgruppe "Human Resources" in der Kommission Management. Verlage müssen in Folge ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und den sich laufend wandelnden Umständen anpassen. Mit Dr. Michael Schindl konnte ein ausgewiesener Experte als Autor des Yellow Papers gewonnen werden, dessen Erläuterungen sich zum einen an die Führungsetage und zum anderen an HR-Verantwortliche in Unternehmen richten. "Ziel des Papers ist es, Verantwortliche in Unternehmen aktiv dabei zu unterstützen, Stolpersteinen bei der Umsetzung von notwendigen Veränderungen aus dem Weg zu gehen", so Schürger.

Gleich zu Beginn des Yellow Papers entwirft der Autor fünf Thesen zur Bedrohung der Geschäftsmodelle von Verlagen. Im Anschluss liefert er eine ausführliche zweiteilige Checkliste, an Hand derer das notwendige Ausmaß von Change Management im jeweiligen Unternehmen ausgelotet wird. Die darauf folgende Sammlung von Fehlern im Change Management hilft, den eigenen Veränderungsprozess strategisch zu initiieren. Das Yellow Paper erläutert warum bisherige Geschäftsmodelle oft nicht mehr funktionieren und Change Management zur Kernkompetenz von Medienmanagern zählen muss.

Seit 2006 publiziert die Deutsche Fachpresse unter dem Namen "Yellow Paper" eine Schriftenreihe zu aktuellen Themen für die Anbieter von Fachmedien. Die Publikationen stehen Mitgliedsverlagen der Deutschen Fachpresse exklusiv zur Verfügung.

Die aktuelle Ausgabe "Kernkompetenz Change - Meinem Verlag die Zukunft sichern" (54 Seiten, DIN A4) liegt als kostenlose PDF-Datei vor und kann - ausschließlich von Mitgliedern der Deutschen Fachpresse - bei Martina Seiring bestellt werden, Telefon: 069 / 1306-397, E-Mail: seiring@deutsche-fachpresse.de.


Über die Deutsche Fachpresse:
Die Deutsche Fachpresse ist die moderne Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt am Main). Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 400 Mitgliedsverlage in einer Branche mit insgesamt rund 3.700 Titeln und einem Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger. Weitere Informationen im Internet unter: www.deutsche-fachpresse.de.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutsche Fachpresse im Börsenverein Karin Hartmeyer Großer Hirschgraben 17-21, 60311 Frankfurt am Main Telefon: (069) 1306-326, Telefax: (069) 1306-417

(cl)

NEWS TEILEN: