Pressemitteilung | Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.

Vorbereitung des Verzeichnisses Deutscher Stiftungen 2003/2004 in vollem Gange

(Berlin) - Seit Anfang August dieses Jahres versandte der Bundesverband Deutscher Stiftungen etwa 12.000 Fragebögen an alle ihm bekannten Stiftungen in Deutschland, davon ein Viertel auf elektronischem Wege.

Zuerst geht ein Dank des Bundesverbandes an alle Stiftungen, die ihre ausführlichen Antworten schon zurückgesandt haben und so einen bedeutenden Beitrag für die Transparenz des Stiftungswesens in Deutschland liefern. Schon über 2000 Fragebögen sind beim Bundesverband eingetroffen. Bemerkenswert ist die starke Nutzung der elektronischen Kommunikation. Mindestens ein Drittel der Fragebögen, Logos, Satzungen, Antragsformulare usw. kamen über diesen Weg.

Eine Bitte geht an alle, die noch nicht geantwortet haben: Nehmen Sie die ausführliche Beantwortung in den nächsten Wochen vor. Die Daten dienen nicht nur der Erstellung eines Stiftungsporträts, sondern auch der Statistik für das gesamte Stiftungswesen.

Formulare für Fragebögen können Sie unter www.stiftungsverzeichnis.de finden. Einen Fragebogen mit schon erfassten Daten zu Ihrer Stiftung erreichen Sie über das LOGIN. Wenn Sie noch keinen Benutzernamen und kein Kennwort erhalten haben, senden Sie bitte eine Email an verzeichnis@stiftungsdatenbank.de. (für Rückfragen: Frank Schmidtke, Tel. 030-897947-28, frank.schmidtke@stiftungen.org)

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. Alfried-Krupp-Haus, Binger Str. 40, 14197 Berlin Telefon: 030/8979470, Telefax: 030/89794711

()

NEWS TEILEN: