Pressemitteilung | Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VUMV)

VU zum Antrag von CDU und SPD "Wirtschaftliche Entwicklung durch Landesmarketing voranbringen"

(Schwerin) - Zum gemeinsamen Antrag der Fraktionen CDU und SPD "Wirtschaftliche Entwicklung durch Landesmarketing voranbringen" (Drucksache 7/1593) erklärt der Sprecher der Vereinigung der Unternehmensverbände (VU), Sven Müller:

Wir hätten uns mehr Mut zur Klarheit von den Regierungsfraktionen ge-wünscht. In den Sprachgebrauch der Ministerpräsidentin hat längst "Land zum Leben und Arbeiten" Einzug gehalten. Warum dann nicht auch in den Antrag von CDU und SPD?

Wir vermissen auch eine klare Beschreibung, wie das jetzt wieder in der Staatskanzlei angesiedelte "Landesmarketing" und die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft "Invest in MV" gemeinsam die unter Punkt 2 des Antrages aufgeführten Ziele verfolgen sollen. In unserem Vorschlag eines "Zukunftspakts MV" weisen wir bereits auf die notwen-dige stärkere Verknüpfung von Invest in MV und dem Landesmarke-ting hin. Investorenwerbung und Marketing für das Land müssen enger und effektiver als bisher miteinander agieren. Wie dringend eine deutlich konzentriertere und vor allem konzeptionell abgestimmte Werbung um Fachkräfte und Unternehmensansiedlungen ist, belegt auch die jüngst bekannt gewordene Tourismus-Studie für Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle und Kontaktadresse:
Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VUMV) Sven Müller, Geschäftsführer, Politik und Kommunikation Graf-Schack-Allee 10, 19053 Schwerin Telefon: (0385) 6356100, Fax: (0385) 6356151

(rs)

NEWS TEILEN: