Pressemitteilung | Bioland Verband für organisch-biologischen Landbau e.V. Bundesverband

Was macht Schwein, Huhn, Kuh & Co zum Biotier? / 3. Auflage der Broschüre "Biotiere - Fakten, Wissenswertes, Vergleiche" bei Bioland erschienen

(Mainz) - Fast jeder dritte deutsche Kunde kauft ausschließlich Bioeier, häufig Biofleisch und regelmäßig Milch und Milchprodukte. Damit sind tierische Biowaren - nach Bioobst und Biogemüse - in der breiten Bevölkerung angekommen. So steigt auch der Informationsbedarf der Kunden zu Biotieren. Biobetriebe benötigen daher vermehrt Argumentationshilfen, mit denen sie die besondere Warenqualität der tierischen Biowaren ihren Kunden verdeutlichen können. Mit der Broschüre "Biotiere - Fakten, Wissenswertes, Vergleiche" gibt Bioland umfangreiche Antworten auf immer wiederkehrende Fragen zur Haltung, Fütterung und den Besonderheiten der Biotiere. Der Ratgeber wurde überarbeitet und kann nun als dritte Auflage kostenlos beim Bioland e.V. Kaiserstr. 18, 55116 Mainz oder unter www.biotiere.de bezogen werden. Biobetriebe können kostenpflichtig auch größere Bestellmengen beziehen.

Der Ratgeber "Biotiere - Fakten, Wissenswertes, Vergleiche" vermittelt einen umfassenden Überblick über die Haltungsformen der verschiedenen Tierarten. Auf 28 Seiten finden sich viele praktische Beispiele zu den Besonderheiten des Biolandbaus sowie den Chancen und Herausforderungen im Vergleich zu konventionellen Haltungsmethode. Die Leser erfahren mehr über das Spannungsfeld des Biobauern, der einerseits als Tier- und Naturschützer handelt und anderseits als Unternehmer und Bauer, der von seinen Tieren leben muss. Unter www.biotiere.de finden sich weitere Informationen, Fotos und Rezeptvorschläge.

Bereits vor 10.000 Jahren begann der Mensch, wilde Tiere zu zähmen und als landwirtschaftliche Nutztiere zu halten. Heute gibt es weltweit über 20 Milliarden Nutztiere, etwa ein Drittel der globalen Getreideproduktion wird verfüttert. Die damit verbundenen Probleme wie leistungssteigernde Futterzusätze oder Krankheiten durch nicht artgerechte Haltung rücken zunehmend in den Blickpunkt. Zudem ist den meisten Verbrauchern das Wohl der Tiere ein wichtiges Anliegen. Das zeigen die hohen Zuwachsraten von Biolebensmitteln. Bioland - Spezialist für ökologische Tierhaltung - entwickelt daher seine Richtlinien im Interesse der Tiere, der Umwelt, der Kunden und der Bauern kontinuierlich weiter.

Quelle und Kontaktadresse:
Bioland - Bundesverband für organisch-biologischen Landbau e.V. Pressestelle Kaiserstr. 18, 55116 Mainz Telefon: (06131) 239790, Telefax: (06131) 2397927

(sh)

NEWS TEILEN: