Pressemitteilung | Bioland Verband für organisch-biologischen Landbau e.V. Bundesverband

Welttourismustag: Urlaub- aber nicht auf Kosten der Natur / Reisende genießen Ruhe und Artenvielfalt auf Bioland-Höfen

(Mainz) - Wohlige Atmosphäre statt Bettenburgen, einheimische Küche mit Bio-Zutaten statt Großkantine mit Geschmacksverstärkern, mitmachen satt angucken - Bioland-Höfe bieten Urlaubern Erholung mit allen Sinnen. Deshalb setzen sie auf die Schätze der Natur. "Wer Urlaub auf einen Bioland-Hof macht, schont die Umwelt und den Geldbeutel und reist nicht auf Kosten der Natur", sagt Jan Plagge, Präsident von Bioland anlässlich des Welttourismustages am 27. September. Denn laut einer vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) beauftragten Studie sind für Urlauber auf dem Bauernhof Ruhe und das Beobachten von Tieren wichtige Reisekriterien. 5,1 Millionen Bauernhofreisen und 2,1 Millionen Auslands-Bauernhofreisen ermittelte die Studie in der Saison 2010/2011. Somit machen Urlaubsreisen auf einem Bauernhof einen Anteil von sechs Prozent am inländischen Reisemarkt aus.

Breites Freizeit Angebot
Die Chance, wilde Tiere zu beobachten und seltene Arten zu sehen ist auf einem Bio-Hof hoch: Immerhin 25 Prozent mehr Feldvögel und 85 Prozent mehr Pflanzenarten leben auf einem ökologisch bewirtschafteten Betrieb. Viele Landwirte geben zudem bedrohten Nutztierrassen, etwa Wollschweinen und Merinoschafen, ein Zuhause.

Wer mehr über die Arbeit auf einem Bio-Hof erfahren möchte, dem geben die Gastgeber gern Einblick und erklären die einzelnen Schritte auf dem Feld und im Umgang mit den Tieren. Hier erfahren Kinder und Erwachsene, was eine Kuh frisst, wie sie gemolken wird und wie aus der Milch Butter und Käse entstehen. "Vielen Verbrauchern fehlt ein Bezug zur Landwirtschaft. Bei einem Bauernhof-Urlaub kann jeder erleben, woher unsere Lebensmittel kommen. Das ist nicht nur für Kinder spannend", so Plagge. Denn die Breite an Angeboten ist groß: Vom Koch-Seminar über geführte Weinwanderungen hin zum Butterstampfen, Traktor-Fahren und Reitausflügen ist bei den Bioland-Bauern einiges los.

Familienfreundliche Preise
Auch der Preis ist für Urlaubsreisende ein entscheidendes Kriterium - und somit eines für einen Bauernhofurlaub. Die Stiftung für Zukunftsfragen ermittelte, dass ein Urlaub in Deutschland durchschnittlich 73 Euro pro Tag und Person inklusive Übernachtung, Verpflegung und Ausflügen kostete. Laut einer der vom BMELV beauftragten Studie betrug der Preis für einen Bauernhofurlaub im Schnitt 33,50 Euro pro Tag für Übernachtung und Verpflegung.

Kurze Wege schonen das Klima
Viele Höfe sind bequem mit der Bahn erreichbar - das schont die Umwelt. Laut einer Berechnung der Deutschen Bahn ist der CO2-Ausstoß bei einer Bahn-Reise weitaus geringer als die Fahrt mit dem Auto: "Auf vielen innerdeutschen Strecken etwa stößt die Bahn pro Person und Kilometer verglichen mit dem Auto zwei Drittel weniger CO2 aus. Gegenüber dem Flugzeug können es sogar über 75 Prozent weniger sein", heißt es dort in einem Umwelt-Mobil-Check.

Quelle und Kontaktadresse:
Bioland Verband für organisch-biologischen Landbau e.V., Bundesverband Gerald Wehde, Referent, Pressestelle/Agrarpolitik Kaiserstr. 18, 55116 Mainz Telefon: (06131) 239790, Telefax: (06131) 2397927

(rf)

NEWS TEILEN: