Pressemitteilung | Handelsverband Deutschland e.V. - Der Einzelhandel (HDE)

Winterschlussverkauf 2003: Lager geräumt

(Berlin) - Zur Bilanz des diesjährigen Winterschlussverkaufs (WSV) 2003 erklärte am 7. Februar in Berlin der Pressesprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr:

„Einen Tag vor dem Abschluss des diesjährigen Winterschlussverkaufs haben viele Einzelhandelsunternehmen den Vorjahresumsatz zwar nicht erreicht, aber die Mehrheit hat die Lager dennoch zum größten Teil leeren können. Damit hat der Einzelhandel sein Ziel der Lagerräumung zum Saisonende erreicht und Platz für die neue Frühjahrsware geschaffen. Das ergab jetzt die bundesweite HDE-Trendumfrage unter Fachgeschäften sowie Mode-, Schuh-, Waren- und Sporthäusern in ganz Deutschland. Job-Angst, Steuer- und Abgabenschock haben dafür gesorgt, dass in diesem Schlussverkauf nach einem guten Start und dem Höhepunkt am 1. Februar weniger Kunden in die Städte geströmt sind. Entsprechend enttäuscht zeigten sich viele Unternehmen von der Kundenfrequenz, die vor allem in der zweiten Woche nachließ und in diesem Winterschlussverkauf nur bei einem Drittel der befragten Unternehmen höher oder ähnlich hoch lag wie im WSV 2002. Fast alle befragten Händler gehen mit hohen Erwartungen in den morgigen letzten Schlussverkaufstag. Einige wollen zum Abschluss des WSV 2003 noch einmal einzelne Artikel reduzieren.

Bei kräftigen Reduzierungen, die teilweise höher lagen als im vergangenen Winterschlussverkauf, griffen die Kunden bei warmen Jacken und Mänteln, Winteraccessoires wie Mützen, Handschuhen und Schals, Strickpullovern, Strümpfen, Unterwäsche, Stiefeln und Sportbekleidung zu. Auch die neue Frühjahrsmode, die schon in den Geschäften hing, ging bereits über die Ladentheke.“

Quelle und Kontaktadresse:
Hauptverband des Deutschen Einzelhandels e.V. (HDE) Am Weidendamm 1a 10117 Berlin Telefon: 030/72 62 50-65 Telefax: 030/72 62 50-69

()

NEWS TEILEN: