Pressemitteilung | PlasticsEurope Deutschland e.V. (VKE)

APME-Mitgliederversammlung billigt Plan für neuen pan-europäischen Kunststoffverband

(Brüssel) - Die Mitgliederversammlung der APME hat am 10. Dezember den nächsten Abschnitt eines Projekts gebilligt, das zur Gründung eines neuen pan-europäischen Kunststoffverbandes unter Einbeziehung der aktuellen APME-Mitglieder führen soll. Europäische und regionale Vertretungen wären damit erstmals in einem organisatorischen Netzwerk mit gemeinsamer Strategie und abgestimmten Arbeitsplänen zusammengefasst. Als Zentren für den neuen Verband sind Brüssel, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und Großbritannien vorgesehen, Vertretung in allen europäischen Ländern soll hinzukommen.

Ziel ist es, dass der neue Verband seine Arbeit am 1. Januar 2005 aufnimmt. Es wird dies ein Verband der Kunststofferzeuger sein. Er wird sowohl Querschnittsthemen, die Kunststoffe allgemein betreffen, als auch produktspezifische Themen, die nur einzelne Kunststoffe betreffen, abdecken.

Der neue Verband wird eng mit den Partnern in der Wertschöpfungskette zusammenarbeiten. Dazu gehören auch gemeinsame Anstrengungen mit dem Ziel, Kunststoff zum Werkstoff des 21. Jahrhunderts zu machen.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband Kunststofferzeugende Industrie e.V. (VKE) Karlstr. 21, 60329 Frankfurt Telefon: 069/25561300, Telefax: 069/251060

()

NEWS TEILEN: