Pressemitteilung | Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)

Der Kanzler will - Die Wirtschaft fordert - Die Volkshochschulen bieten an: Internet für alle ohne Altersgrenzen

(Bonn) - „Internet für alle" lautet die Schlagzeile in diesen Tagen: Der Zugang soll für alle möglich werden, ohne Rücksicht auf Alter und Beruf, auf Einkommen und Sozialstatus. Das will die Bundesregierung - allen voran Bundeskanzler Schröder und Bundesbildungsministerin Bulmahn -, und das fordert die Wirtschaft, auch im Hinblick auf die Kosten des Internetzugangs. Die Volkshochschulen in der Bundesrepublik Deutschland und ihr Bundesverband, der Deutsche Volkshochschul-Verband, geben darauf eine Antwort: Mit der Aktion „Internet für Einsteiger" starteten sie am 24. August 2000 in Berlin erfolgreich gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und dem Magazin „stern", unterstützt von Comundo, eine bundesweite Initiative, die es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen soll, ohne Rücksicht auf ihr Lebensalter den Einstieg in das Internet zu schaffen. Das Know How vermitteln Kurse an über 500 Volkshochschulen in ganz Deutschland, die mit dem Internet vertraut machen.

Das Kurskonzept wurde vom Deutschen Volkshochschul-Verband und der Bertelsmann Stiftung gemeinsam entwickelt. Bernd Passens (DW) und Dr. Detlef Schnoor (Bertelsmann Stiftung) zeichneten dafür verantwortlich. Prof Dr. Rita Süss-muth MdB - die Präsidentin des DW - hat die Schirmherrschaft übernommen. Thomas Friedrich, stelle. Vorsitzender des DW und Direktor der Volkshochschule Muldental, begrüßte den Start: „Die Volkshochschulen schaffen die Voraussetzungen für die vermehrte Nutzung des neuen Mediums. Kenntnisse und Fertigkeiten dafür vermitteln Kursleiterinnen und Kursleiter, die auch mit den Arbeitshilfen der Bertelsmann Stiftung und des DW qualifiziert werden, und Kursbegleitmaterialien unterstützen die Teilnehmenden".

DW-Verbandsdirektor Dr. Volker Otto verweist darauf, dass der Deutsche Volkshochschul-Verband mit der Initiative „Internet für Einsteiger" ein außerordentlich öffentlichkeitswirksames Projekt gestartet hat: Nahezu 1,5 Mio CD ROM für Einsteiger in das Internet wurden hergestellt. Sie liegen auch allen Ausgaben des „stern"-Magazins vom 24. August 2000 bei, 10.000 Broschüren enthalten das Kursbegleitmaterial, 1.000 Leitfaden für Kursleitende und Organisationen tragen zur Qualifikation der Unterrichtenden an den Volkshochschulen bei.

Um das Angebot öffentlich zu machen, hat die Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Volkshochschul-Verband 360.000 Info-Faltblätter gedruckt, und 10.000 Plakate werben an den Volkshochschulen für das Programm. Auf 1.000 CD ROMS sind die Werbemittel und das Aktionsmarketing abrufbar. Damit wird professionell ein Produkt öffentlicher Weiterbildung durch Volkshochschulen angeboten, von dem sich die Volkshochschulen und ihre Verbände auf Landes- und Bundesebene auch eine Image-Werbung für die öffentlichen Weiterbildungszentren versprechen. Wenn die Herbstprogramme der Volkshochschulen im September 2000 beginnen, sind die Voraussetzungen dafür geschaffen, was der Untertitel des Projekts verheißt: „Das Internet kennt keine Altersgrenzen!".

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) Obere Wilhelmstr. 32, 53225 Bonn Telefon: 0228/975690 Telefax: 0228/9756930

()

NEWS TEILEN: