Pressemitteilung | Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VUMV)

Kredithorizont hellt sich auf / Trotzdem weitere Herausforderungen vor allem für kleinere Unternehmen

(Schwerin) - „Die Entwicklung bei der Unternehmensfinanzierung hat sich, entsprechend der allgemein besser werdenden wirtschaftlichen Lage, aufgehellt“, begann Uwe Kunkel, Vize-Präsident der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VUMV) am heutigen Dienstag (5. Dezember 2006) in Schwerin die Vorstellung der Landesauswertung der KfW-Befragung zur Unternehmensfinanzierung.

Weniger Unternehmer als zuvor sehen die Kreditaufnahme als schwieriger an, für jeden zehnten ist sie einfacher geworden. „Darin spiegelt sich wider, dass es im Zusammenspiel zwischen Kreditinstituten und Unternehmen besser geworden ist. Die Veränderungen bei den Banken und die Annahme der „Rating-Kultur“ bei den Unternehmen liefern gute Chancen“, so Kunkel.

Zugleich gibt der Kritzkower Unternehmer seinen Unternehmerkollegen mit auf den Weg, die Eigenkapitalstärkung fortzusetzen, sich alternativen Finanzierungsmodellen zu öffnen und sich dem hausbankinternen Rating zu öffnen: „Mehr Transparenz und Aufgeschlossenheit verbessert die Konditionen auf dem Kreditmarkt.“

„Die allgemein aufhellende wirtschaftliche Situation fällt zusammen mit besser werdenden Chancen auf dem Finanzierungsmarkt. Diese gute Konstellation muss jetzt genutzt werden, um die wirtschaftliche Basis der Unternehmen und somit auch des Landes zu verstärken. Die Landesregierung sollte ihre Förderprogramme entsprechend gut auslegen, damit diese auch an der richtigen Stelle unterstützen. Ein Engpass für die Unternehmen bleibt beispielsweise der Betriebsübergang“, so Kunkel abschließend.

Quelle und Kontaktadresse:
Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. Marcus Kremers, Pressesprecher Eckdrift 93, 19061 Schwerin Telefon: (0385) 6356100, Telefax: (0385) 6356151

(bl)

NEWS TEILEN: