Pressemitteilung | BTE - Handelsverband Textil Schuhe Lederwaren

Mittelständischer Modefachhandel 2013 mit nur mäßigem Gewinn / Ergebnisse des BTE-Jahresbetriebsvergleichs

(Köln) - Der inhabergeführte, mittelständische Bekleidungsfachhandel hat im Jahr 2013 im Durchschnitt einen betriebswirtschaftlichen Gewinn in Höhe von 2,1 Prozent vom Bruttoumsatz erzielt. Einer Netto-Betriebshandelsspanne von 39,6 Prozent standen Kosten von 37,4 Prozent gegenüber (Rundungsdifferenz). Zusätzlich wurden Erträge aus Skonti und Boni in Höhe von 1,1 Prozent erzielt.

Dies ist das zentrale Ergebnis des BTE-Jahresbetriebsvergleichs für das Jahr 2013. An dem Vergleich beteiligten sich insgesamt knapp einhundert Textilfachgeschäfte mit Bruttoumsätzen zwischen 200.000 und 100 Mio. Euro. Der Durchschnittsumsatz der Teilnehmer lag bei 12,6 Mio. Euro.

Bereits im Sommer wurden Auswertungen für die Teilbranchen Damenbekleidung, Herrenbekleidung und gemischtes Sortiment - zum Teil auch nach Umsatzgrößenklassen - durchgeführt und den Teilnehmern zugeschickt. Zudem gab es noch eine separate Auswertung für den Bettenfachhandel. Errechnet wurden die durchschnittliche Mitarbeiter- und Raumproduktivität, Lagerumschlag, Preisabschriften, Teilwertabschläge und die wichtigsten Kostenarten.

Ein Vergleich mit den vom BTE veröffentlichten Zahlen der Vorjahre ist kaum möglich, da Zahl und Zusammensetzung der Teilnehmer unterschiedlich waren. Bei der Interpretation des Betriebsergebnisses ist zudem zu berücksichtigen, dass der kalkulatorische Unternehmerlohn mit umsatzbezogenen Werten von 1 bis 5 Prozent vom Umsatz vorgegeben wurde. Der ausgewiesene Gewinn in Höhe von 2,1 Prozent vom Bruttoumsatz ist aber sicherlich nur ein mäßiges Ergebnis für den mittelständischen Modefachhandel. Er erreicht längst nicht die Rendite vieler vertikaler Anbieter.

Hinweis: Die betriebswirtschaftlichen Kosten- und Leistungszahlen für den Bekleidungshandel im Jahr 2013 sowie weitere Daten zum deutschen Textilmarkt sind in dem kürzlich erschienene BTE-Statistik-Report 2014 "Textileinzelhandel" veröffentlicht. Auf rund 160 Seiten werden zudem die Entwicklung des Textileinzelhandels, die Marktvolumina nach Warengruppen (inkl. Import und Export) bis 2013 behandelt. Zur Abrundung sind außerdem Eckdaten über die deutsche Volkswirtschaft, über den Gesamteinzelhandel, das Verbraucherverhalten bei Bekleidung sowie über die Textil- und Bekleidungsindustrie und den textilen Großhandel aufgeführt. Der BTE-Statistik-Report 2014 ist zum Bruttopreis von 169 EUR in zwei Versionen erhältlich: als Download zum Nettopreis von 142,02 EUR (plus 19 Prozent MwSt.) und als Printversion zum Nettopreis von 157,94 EUR (plus 7 Prozent MwSt. und Versandkosten). Die kombinierte Form von Print und Download ist zum Preis von 189 EUR (176,64 EUR netto) zzgl. Versand erhältlich. Mitglieder im Einzelhandelsverband erhalten 20 Prozent Rabatt. Bestellungen beim ITE-Verlag, Fax 0221/92150910, E-Mail: itebestellungen@bte.de oder im BTE-Webshop unter www.shop.bte.de. Dort ist auch das Inhaltverzeichnis eingestellt.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels e.V. (BTE) Pressestelle An Lyskirchen 14, 50676 Köln Telefon: (0221) 921509-0, Fax: (0221) 921509-10

(cl)

Weitere Pressemitteilungen dieses Verbands

NEWS TEILEN: