Pressemitteilung | Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

US-Marktanteil der deutschen Hersteller steigt weiter

(Frankfurt am Main) - Wie der US-amerikanische Branchendienst Wards am 5. März mitteilte, konnten die deutschen Hersteller im Februar 2003 in den USA mit insgesamt 65.300 verkauften Light Vehicles ihren Marktanteil auf 5,3 Prozent ausbauen. Auf einem um 6,9 Prozent gesunkenen Gesamtmarkt setzten sie 3,8 Prozent und nicht - wie von Wards ursprünglich gemeldet - 7,9 Prozent mehr Light Vehicles als ein Jahr zuvor ab. Dabei erzielten Mercedes einen Zuwachs von 8,1 Prozent, BMW 6,5 Prozent, VW 3,1 Prozent und Audi 0,5 Prozent. Lediglich Porsche verkaufte weniger Fahrzeuge. Die deutschen Hersteller waren damit auch im Februar erfolgreicher als die asiatischen Anbieter, die einen Rückgang von 2,2 Prozent hinnehmen mussten.

Im traditionellen Pkw-Bereich stieg der Absatz der deutschen Autobauer sogar um 7,6 Prozent. Damit lag ihr Marktanteil im Februar bei 10,2 Prozent; im Vorjahresmonat waren es noch 9,4 Prozent.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) Westendstr. 61 60325 Frankfurt Telefon: 069/975070 Telefax: 069/97507261

()

NEWS TEILEN: