Pressemitteilung

Lebensmittel sind Mittel zum Leben! / Bauernverband zu Anhörung "Lebensmittelverschwendung" im Bundestag

(Berlin) - Anlässlich der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zum Thema "Lebensmittelverschwendung"
weist der Deutsche Bauernverband (DBV) noch einmal auf die Bedeutung und die Werthaltigkeit von Lebensmitteln hin. Lebensmittel sind Mittel zum Leben, heißt es beim DBV. Nur mit einer hohen Wertschätzung könne erreicht werden, dass sinnloses Wegwerfen aufhöre. Eine Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums kam zu dem Ergebnis, das der wichtigste Verursacher des Wegwerfens die Verbraucher im privaten Haushalt sind.

Der DBV bekräftigt nochmals seinen vollen Einsatz für sichere, gesunde und qualitativ hochwertige Nahrungsmittel. Es sei den Bauern nicht zu vermitteln, wenn beste Milch-, Fleisch- und Getreideprodukte wegen eines falsch verstandenen Mindesthaltbarkeitsdatums aus dem Kühlschrank in die Mülltonne wanderten. Verstärkt werde dieses Verhalten, wenn Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels mit zweistelligen Preisnachlässen um Kunden werben. Wenn Essen wenig kostet, erleidet der Verbraucher auch keinen Verlust beim Wegwerfen. Darauf hat der DBV in den letzten Wochen wiederholt hingewiesen. Der DBV bietet deshalb auch den Verbraucherverbänden seine Kooperation an, die Werthaltigkeit der Nahrungsmittel weiter zu verbessern und gegenüber dem Lebensmitteleinzelhandel auf eine grundlegende Änderung der Verkaufsstrategie zu drängen. Diese müsse zuallererst auf Qualität und Regionalität und erst dann auf den Preis setzen.

Der DBV weist zudem darauf hin, dass bei einer globalen Betrachtung die Verluste von Nahrungsmitteln durchaus ein großes Problem darstellen. In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern seien die sogenannten Nachernteverluste besorgniserregend hoch. Diese werden zum Teil auf eine Größenordnung von 10 bis 30 Prozent der Welternte geschätzt. Dringenden Bedarf gebe es dort deshalb an Investitionen in verbesserte Lagerhaltung, Schutz vor Schädlingsbefall und eine durchgehende Kühlkette besonders bei tierischen Produkten.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Bauernverband e.V. (DBV), Haus der Land- und Ernährungswirtschaft
Pressestelle
Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin
Telefon: (030) 31904-0, Telefax: (030) 31904-205
E-Mail: presse@bauernverband.net
Internet: http://www.bauernverband.de
(dvf, cl)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport

Ausgabe 07|Oktober 2014
Managementberatung im Verband


Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner