Pressemitteilung

Netzausbau im Zuge der Energiewende konstruktiver gestalten / DBV zum Energiewendegespräch im Bundeskanzleramt

(München/Berlin) - Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert beim notwendigen Netzausbau für die Energiewende eine bessere Beachtung der Anliegen der Landwirte und Grundeigentümer. Bei der Trassenführung müssen land- und forstwirtschaftliche Flächen soweit wie möglich geschont und landwirtschaftliche Betriebe in ihren agrarstrukturellen Entwicklungsmöglichkeiten gesichert werden. Auch müssen die naturschutzrechtlichen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen auf einen Vorrang der Entsiegelungsmaßnahmen umgesteuert werden, um nicht zusätzlich wertvolle landwirtschaftliche Flächen in Anspruch zu nehmen.

Der DBV warnt davor, dass bei einer Fortschreibung der heutigen Entschädigungsregeln die Akzeptanz der Landwirte und Grundeigentümer für den Netzausbau verlorengeht. Es könne nicht angehen, dass der Ausbau Erneuerbarer Energien mit erheblichen staatlichen Anreizprogrammen gefördert wird, Netzbetreiberunternehmen für Neuinvestitionen hohe Renditen zugesichert werden und die im Eigentum nicht betroffenen Kommunen hohe Kompensationszahlungen erhalten, während betroffene Eigentümer lediglich nach Aufopferungsgrundsätzen mit einer geringen Einmalzahlung entschädigt werden sollen. Der DBV fordert daher einen Wechsel hin zu einer zusätzlichen wiederkehrenden Nutzungsvergütung für die Leitungstrassen. Mit dem für Ende 2012 vorgesehenen "Bundesbedarfsplangesetz " bestehe die Möglichkeit, auch eine derartige Vergütungsregelung gesetzlich einzuführen.

Quelle und Kontaktadresse:
Deutscher Bauernverband e.V. (DBV), Haus der Land- und Ernährungswirtschaft
Pressestelle
Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin
Telefon: (030) 31904-0, Telefax: (030) 31904-205
E-Mail: presse@bauernverband.net
Internet: http://www.bauernverband.de
(dvf, tr)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner