Pressemitteilung

Neuer Flughafen BER schon jetzt Wachstumsmotor für regionale Industrie - IKT wichtiger Innovations- und Wachstumsfaktor

(Berlin) - Branchenverband SIBB e.V. lädt Industrievertreter zum Kongress "Services for IndusTries" am 14.6.2012 auf dem BER

Trotz seiner verschobenen Eröffnung ist der neue Berlin-Brandenburger Flughafen Willy Brandt schon jetzt Motor für eine positive Entwicklung der regionalen Industrien in ganz Ostdeutschland, vor allem in der Hauptstadtregion. Und der neue Flughafen wird nach seiner Eröffnung diesen Effekt noch weiter verstärken. Schon heute profitieren zahlreiche Industriebetriebe in der Region von diesem Effekt. Sie können aber letztlich nur dann die Wachstumsimpulse für sich nutzen, wenn sie ihre innovativen Potenziale entwickeln und sich entsprechend modernisieren. Eine Schlüsselrolle spielt die Informationstechnologie. Der Branchenverband SIBB e.V. lädt Industrievertreter aller Branchen am 14. Juni 2012 in das Congress Center auf dem BER zum Kongress "Services for Industries" ein.

Christian Köhler, Vorstandsvorsitzender des SIBB e.V.: "Fast ein Viertel des Wirtschaftswachstums in Deutschland geht nach einer Studie des Zentrums für europäische Wirtschaftsforschung auf den Einsatz von IKT zurück. Und auch auf gesamteuropäischer Ebene hat man erkannt, dass IKT ein maßgeblicher Motor für Innovation und Wachstum ist. Die regionale Industrie kann von der wirtschaftlichen Entwicklung rund um den neuen Flughafen nur dann profitieren, wenn sie wettbewerbsfähig und innovativ ist. IKT spielt hierfür eine Schlüsselrolle."

Nach Angaben des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, ist die Berliner Industrie auf Wachstumskurs. "Allein im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Beschäftigten in der Berliner Industrie 2011 um knapp 5 Prozent gewachsen, der Umsatz der Industriebetriebe ist um 4,6 Prozent und der Export der Industriebetriebe um 5,8 Prozent gestiegen." (Pressemeldung 29.5.2012)

Industrievertreter und IKT-Branche im Dialog für mehr Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit Neben dem brandenburgischen Wirtschaftsminister Ralf Christoffers werden Industrievertreter aus den unterschiedlichsten Unternehmen der Region berichten, darunter Martin Urban, Berliner Stadtreinigung; Knut Deimer, CIO des Flughafens BER; Frank Eberst, Ferchau Engineering und Georg Vogl Director Product BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH. Hinzu kommen Vertreter zahlreicher anderer Unternehmen aus dem industriellen Sektor, der IKT-Branche und aus der Wissenschaft.

Quelle und Kontaktadresse:
Verband der Software-, Informations- und Kommunikations-Industrie in Berlin und Brandenburg e. V. (SIBB)
René Ebert, Geschäftsführer
Alt-Moabit 91d, 10559 Berlin
Telefon: (030) 39491861, Telefax: (030) 39491860
E-Mail: rene.ebert@sibb.de
Internet: http://www.sibb.de
(dvf)


Gesamte Website durchsuchen


Adressen durchsuchen

Pressemeldungen durchsuchen

Personalia durchsuchen

Fachartikel durchsuchen

Verband eintragen

Tragen Sie Ihren Verband in unsere Datenbank ein oder ändern Sie Ihren Eintrag ab.
   

Verbändereport



Statistiken

 Weiterführende Informationen rund um das Verbändewesen: Studien, Standortkarte der deutschen Verbände, allgemeine statistische Informationen ... Die Redaktion hat umfangreiche Daten zusammengetragen:

Partner