Deutsches Verbände ForumDas Informationsportal über & für Verbände

In Kooperation mit dem Netzwerk der

In Kooperation mit dem Netzwerk der

dgvm

Deutsches Verbände ForumInformationsportal über
& für Verbände

Pressemitteilung

Heinrich Cordes wird 80 Jahre / Holzbau Deutschland würdigt die Verdienste seines Ehrenvorsitzenden

(Berlin) - Der Ehrenvorsitzende von Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Heinrich Cordes, feiert am Freitag, 26. März 2021 seinen 80. Geburtstag.

"Heinrich Cordes hat große Weitsicht bewiesen, als er den Stellenwert und die Leistungsfähigkeit unseres Handwerks erkannt und mit seinem Leitspruch 'Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert des Holzbaus!' geprägt hat", würdigt Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland den Ehrenvorsitzenden Heinrich Cordes anlässlich seines 80. Geburtstags. "Damit hat er dem Zimmererhandwerk eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt. Tatsächlich ist seine Prophezeiung wahr geworden: der Holzbau ist in der Gesellschaft und in der Politik angekommen und erlebt aktuell eine beeindruckende Renaissance."

Heinrich Cordes war lange Jahre Obermeister der Zimmerer-Innung Rotenburg an der Wümme. Von 1995 bis 2007 war er Vorsitzender des Verbandes Niedersächsischer Zimmermeister im Baugewerbeverband Niedersachen. Im Jahr 1990 erfolgte die erstmalige Wahl in den Vorstand des seinerzeit Bund Deutscher Zimmermeister (BDZ). Von 1998 bis 2006 stand er als Vorsitzender an der Spitze des BDZ. Seit dem Jahr 2006 ist er Ehrenvorsitzender von Holzbau Deutschland.

Im Jahr 1997 wurde Heinrich Cordes mit der Goldenen Ehrennadel der Holzbauorganisation ausgezeichnet. Im Rahmen des 16. Deutschen Obermeistertages am 7. Mai 2011 in Bremen wurde Herr Cordes, mit der Herrmann-Eckhardt-Medaille, der höchsten Auszeichnung von Holzbau Deutschland ausgezeichnet. Mit ihr werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in außerordentlicher und langjähriger Weise für die Verbandsstruktur der Zimmererorganisation verdient gemacht haben. Cordes ist der zehnte Träger der Herrmann-Eckhardt-Medaille (Herrmann Eckhardt war zweiter verdienstvoller Bundesvorsitzender des BDZ von 1911 bis 1933), die zuletzt im Jahr 2012 an Zimmermeister Georg König aus Erlangen verliehen wurde.

Mit seinem ehrenamtlichen Engagement für die Berufsorganisation hat Heinrich Cordes den Holzbau in Deutschland entscheidend gestaltet. Zu den zahlreichen bedeutenden Projekten, die in der Zeit seines Wirkens für Holzbau Deutschland realisiert wurden, zählt u.a. die Erstellung und Realisierung des Expodaches, das anlässlich der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover gebaut wurde. Es ist längst zum Wahrzeichen des Hannoveraner Messegeländes geworden und international bekannt. Damit hat Heinrich Cordes erreicht, dass die Aufmerksamkeit national wie international erfolgreich auf den Holzbau gerichtet wurde.

Auch als Holzbauunternehmer hat er spannende Holzbauprojekte umgesetzt. Große Beachtung fand u.a. die von Holzbau Cordes im Jahr 2001 errichtete größte Holzachterbahn der Welt im Heide-Park in Soltau.

In seiner Zeit als Vorsitzender des damaligen Bundes Deutscher Zimmermeister erfolgte die Gründung der ehemaligen Qualitätsgemeinschaft Holzbau und Ausbau e.V., die inzwischen im Deutschen Fertigbauverband e.V. aufgegangen ist. Außerdem engagierte sich Cordes maßgeblich für den Fachbereich Ingenieurholzbau von Holzbau Deutschland und konnte viele Impulse für die Weiterentwicklung des Holzbaus in Deutschland setzen. Cordes initiierte die Gründung der Holzbau Deutschland Leistungspartner, ein Zusammenschluss führender Hersteller von Baustoffen, Bauelementen und Baumaschinen mit Holzbau Deutschland und seinen Landesverbänden. In seine Amtszeit fällt auch die nach langer Unterbrechung erneute Auslobung des Deutschen Holzbaupreises ab dem Jahr 2003.

Der Ehrenvorsitzende von Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Heinrich Cordes, feiert am Freitag, 26. März 2021 seinen 80. Geburtstag.

"Heinrich Cordes hat große Weitsicht bewiesen, als er den Stellenwert und die Leistungsfähigkeit unseres Handwerks erkannt und mit seinem Leitspruch 'Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert des Holzbaus!' geprägt hat", würdigt Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland den Ehrenvorsitzenden Heinrich Cordes anlässlich seines 80. Geburtstags. "Damit hat er dem Zimmererhandwerk eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt. Tatsächlich ist seine Prophezeiung wahr geworden: der Holzbau ist in der Gesellschaft und in der Politik angekommen und erlebt aktuell eine beeindruckende Renaissance."

Heinrich Cordes war lange Jahre Obermeister der Zimmerer-Innung Rotenburg an der Wümme. Von 1995 bis 2007 war er Vorsitzender des Verbandes Niedersächsischer Zimmermeister im Baugewerbeverband Niedersachen. Im Jahr 1990 erfolgte die erstmalige Wahl in den Vorstand des seinerzeit Bund Deutscher Zimmermeister (BDZ). Von 1998 bis 2006 stand er als Vorsitzender an der Spitze des BDZ. Seit dem Jahr 2006 ist er Ehrenvorsitzender von Holzbau Deutschland.

Im Jahr 1997 wurde Heinrich Cordes mit der Goldenen Ehrennadel der Holzbauorganisation ausgezeichnet. Im Rahmen des 16. Deutschen Obermeistertages am 7. Mai 2011 in Bremen wurde Herr Cordes, mit der Herrmann-Eckhardt-Medaille, der höchsten Auszeichnung von Holzbau Deutschland ausgezeichnet. Mit ihr werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in außerordentlicher und langjähriger Weise für die Verbandsstruktur der Zimmererorganisation verdient gemacht haben. Cordes ist der zehnte Träger der Herrmann-Eckhardt-Medaille (Herrmann Eckhardt war zweiter verdienstvoller Bundesvorsitzender des BDZ von 1911 bis 1933), die zuletzt im Jahr 2012 an Zimmermeister Georg König aus Erlangen verliehen wurde.

Mit seinem ehrenamtlichen Engagement für die Berufsorganisation hat Heinrich Cordes den Holzbau in Deutschland entscheidend gestaltet. Zu den zahlreichen bedeutenden Projekten, die in der Zeit seines Wirkens für Holzbau Deutschland realisiert wurden, zählt u.a. die Erstellung und Realisierung des Expodaches, das anlässlich der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover gebaut wurde. Es ist längst zum Wahrzeichen des Hannoveraner Messegeländes geworden und international bekannt. Damit hat Heinrich Cordes erreicht, dass die Aufmerksamkeit national wie international erfolgreich auf den Holzbau gerichtet wurde.

Auch als Holzbauunternehmer hat er spannende Holzbauprojekte umgesetzt. Große Beachtung fand u.a. die von Holzbau Cordes im Jahr 2001 errichtete größte Holzachterbahn der Welt im Heide-Park in Soltau.

In seiner Zeit als Vorsitzender des damaligen Bundes Deutscher Zimmermeister erfolgte die Gründung der ehemaligen Qualitätsgemeinschaft Holzbau und Ausbau e.V., die inzwischen im Deutschen Fertigbauverband e.V. aufgegangen ist. Außerdem engagierte sich Cordes maßgeblich für den Fachbereich Ingenieurholzbau von Holzbau Deutschland und konnte viele Impulse für die Weiterentwicklung des Holzbaus in Deutschland setzen. Cordes initiierte die Gründung der Holzbau Deutschland Leistungspartner, ein Zusammenschluss führender Hersteller von Baustoffen, Bauelementen und Baumaschinen mit Holzbau Deutschland und seinen Landesverbänden. In seine Amtszeit fällt auch die nach langer Unterbrechung erneute Auslobung des Deutschen Holzbaupreises ab dem Jahr 2003.

Quelle und Kontaktadresse:
Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. (ZDB)
Monika Bergmann, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kronenstr. 55-58, 10117 Berlin
Telefon: (030) 203140, Fax: (030) 20314419
E-Mail: presse@zdb.de
Internet: www.zdb.de
(dvf, sf)